Trainer, Sportdirektor, Stars: Doppelpass diskutiert FCB-Krise
teilenE-MailKommentare

München - SPORT1-Experte Marcel Reif sieht das Verhalten mancher Bayern-Stars gegenüber Niko Kovac kritisch. Der BVB komme dagegen "vor Lachen nicht in den Schlaf".

Hallo Fußball-Freunde,

ich habe den Eindruck, bei Bayern hat man versucht, die Zeit anzuhalten, aber das kriegst du nicht hin. Das kannst du Kovac nicht vorwerfen. Du kannst ihm höchstens vorwerfen, dass er unter diesen Umständen hergekommen ist und sich das antut.

Wenn du den Trainer nach acht oder neun Spieltagen schon so schützen musst, dann ist das nicht gut. Das war verdammt früh.

Die Bayern haben einen jungen Sportdirektor, der ständig von allen Seiten hinterfragt wird. Sie haben einen jungen Trainer, das kannst du ihnen nicht zum Vorwurf machen. Aber solche Sprüche wie von James, der sagte, 'das hier ist nicht Frankfurt', sind brandgefährlich. Vor allem wenn du nicht sofort sagst, 'pass mal auf mein Freund, dir helf' ich gleich'...

Ich habe den Eindruck, dass da einige Spieler den Trainer im Moment austesten. Das ist eine ganz gefährliche Situation.

BVB mit Vorteilen? Talkrunde blickt auf Topspiel voraus

Bei Lisa Müller ist es der falsche Scherz zum falschen Zeitpunkt. Ich sage nicht, dass Jupp Heynckes besser ist als Niko Kovac. Aber wenn Heynckes die Augenbrauen hochgezogen hätte, dann wären solche Scherze wie der von Frau Müller nicht passiert.

Dann hast du ein Extrem mit der Pressekonferenz, in der man - um abzulenken - das gesamte Pulver verschießt, das es gibt. Und zwei Wochen später gibt es ständig Geschichten, die nach außen dringen: Die Spieler sollen gemeinsam den Bus verlassen, sie sollen gemeinsam zum Aufwärmen und so weiter. Das ist ein breites Spektrum - und dann spielst du so einen Fußball. Das sieht überhaupt nicht gut aus.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!

Am Ende geht es darum, was sie zeigen. Es erinnert mich ein bisschen an die Testspiele der Nationalmannschaft vor der WM.

Das Spiel am kommenden Samstag beim BVB ist ein Luxusspiel für Dortmund. Sie haben eine furchtbare Leichtigkeit. Ihnen passiert nichts, wenn sie gegen den Branchenprimus verlieren. Wenn die Bayern verlieren, haben sie sieben Punkte Rückstand.

Dortmunds internationale Saison letztes Jahr war ein Desaster, das war zum Fremdschämen, gegen wen sie unentschieden gespielt haben, bei allem Respekt.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des BVB kaufen - hier geht es zum Shop!

Was sie hingekriegt haben: Ein starker Trainer, ein Umbruch, du hast keine grummelnden Altstars. Es ist zwar nicht so, dass das eine perfekte Mannschaft ist. Aber jetzt lassen die Bayern so viel liegen und die Dortmunder kommen vor Lachen nicht in den Schlaf.

Bis demnächst,
Euer Marcel Reif

Marcel Reif ist nach rund 1.500 kommentierten Spielen eine Reporter-Legende. Für seine Arbeit erhielt Reif unter anderem den "Grimme Preis", den "Deutschen Fernsehpreis" und den "Bayerischen Fernsehpreis". Seit Sommer 2016 begleitet Marcel Reif als Experte den CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image