Presse und BVB: Olic warnt Kovac
teilenE-MailKommentare

Hamburg und München - Ex-Bayern-Profi Ivica Olic spricht bei SPORT1 über Landsmann Niko Kovac und die Situation beim Rekordmeister. Im Duell mit dem BVB sieht er Bayern vorne.

Für den früheren Bayern-Profi Ivica Olic ist Niko Kovac der geeignete Trainer, um den Rekordmeister wieder an die Tabellenspitze zu führen.

"Niko ist ein überragender Mensch und ein überragender Trainer", sagte Olic SPORT1. "Wir haben mehr als zehn Jahre zusammen in der Nationalmannschaft gespielt. Er war schon ein Trainer auf dem Platz. Er hat immer alles gesehen und versucht, zu korrigieren."

Eigenschaften, die Kovac in der gegenwärtigen Situation gut gebrauchen kann. Nach sieben Auftakterfolgen war er mit seiner Mannschaft in eine Krise geraten. Die Münchner kassierten zwei Pleiten in der Liga, blieben wettbewerbsübergreifend vier Partien am Stück ohne Sieg.  

Olic: Kovac hat die Krise überwunden

Inzwischen haben die Bayern jedoch die Trendwende geschafft. "Durch die vier Siege in Folge hat er die Krise überwunden", sagte Olic. "Es kann passieren, dass man nach Jahren, in denen alles positiv war, in eine kleine Krise kommt. Dann muss man eben kämpfen, um wieder zurückzukommen."

Das gilt auch für einzelne Stars, die derzeit mit Formschwäche kämpfen. Mit Blick auf die durchwachsenden Auftritte von Thomas Müller und Jerome Boateng sagte Olic: "Ich kenne beide noch aus meiner Zeit und beide sind absolute Profis, die hart arbeiten. Sie werden zurückkommen." 

Kimmich neuer Bayern-Sechser? Das sagt Kovac

Olic spielte selbst von 2009 bis 2012 für die Bayern. Heute ist er Markenbotschafter des Rekordmeisters und Co-Trainer der kroatischen Nationalmannschaft.

Duell mit BVB: Olic sieht Bayern vorne

Als ärgsten Konkurrenten um die Meisterschaft hat Olic in diesem Jahr Borussia Dortmund ausgemacht. Die Bayern fordern nach dem Ligaspiel gegen den SC Freiburg (Bundesliga: FC Bayern - SC Freiburg, 15.30 Uhr im LIVETICKER) am kommenden Samstag den BVB.

Olic hat bei Dortmund womöglich eine entscheidende Schwäche ausgemacht, die den Ausschlag im Titelrennen geben könnte.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!

Olic: Gegentore könnten zu Problem werden

"Man konnte in einigen Spielen sehen, dass sie relativ viele Tore kassieren. Es ist nicht immer einfach, dann zurückzukommen. Das könnte vielleicht in Zukunft ein Problem sein", sagte er.

Gegen Leverkusen, Hertha und Union Berlin zuletzt im Pokal kassierte der BVB jeweils zwei Gegentreffer, gegen Augsburg sogar drei. Insgesamt steht die Borussia bei zehn Gegentoren – genauso viele wie Bayern. 

Olic erwartet ein spannendes Duell zwischen beiden Klubs. "Aber am Ende wird Niko den Titel gewinnen", sagte er SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image