vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v Hannover 96 - Bundesliga
Borussia Moenchengladbach v Hannover 96 - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Mönchengladbach muss gegen den 1. FC Nürnberg nun doch auf Lars Stindl verzichten. Der Kapitän fehlt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung.

Was für eine Serie! Borussia Mönchengladbach gewann in dieser Saison alle sieben Heimspiele in der Bundesliga und geht auch gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg als klarer Favorit in die Partie. (Bundesliga, 16. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Hoffnung dürfte dem Club machen, dass die im bisherigen Saisonverlauf überragende Offensive der Gladbacher um Thorgan Hazard und Alassane Plea zuletzt ins Stocken geriet und in zwei der letzten drei Partien torlos blieb. (SERVICE: Bundesliga-Tabelle)

Doch zu Hause ist auf Gladbach Verlass. In den letzten drei Heimspielen erzielte die Borussia stets mindestens drei Tore und mit Nürnberg wartet die schwächste Auswärtself der Liga, die allein in den letzten fünf Gastspielen 23 Gegentore kassierte.

Anzeige

Gladbach ohne Stindl

Fraglich für die Partie war Kapitän Lars Stindl, der sich zuletzt beim torlosen Remis bei der TSG Hoffenheim am Sprunggelenk verletzt hatte und nicht rechtzeitig fit geworden ist.

Anstelle von Stindl, Michael Lang, Mickaël Cuisance (beide Bank) rücken Denis Zakaria (Rückkehr nach Gelbsperre), Ibrahima Traoré und Fabian Johnson in die Gladbacher Startelf.

Neben Stindl fehlen der Borussia Matthias Ginter, Raffael, Tony Jantschke, Christoph Kramer, Jonas Hofmann, Mamadou Doucouré und Julio Villalba.

Für Trainer Dieter Hecking ist es das 400. Bundesligaspiel in seiner Karriere.

Club seit neun Spielen ohne Sieg

Seit neun Spielen ohne Sieg, die schlechteste Abwehr der Liga und nun wartet auch noch die zweitbeste Offensive der Liga: Die Ausgangslage könnte für den Club kaum schlechter sein. 

Nur noch ein Punkt trennt die Franken von Schlusslicht Hannover 96. "Wir werden einen neuen Anlauf nehmen. Die Saison ist noch nicht entschieden", machte Trainer Michael Köllner vor dem Spiel beim Tabellenzweiten Mut.

Köllner weiß allerdings auch nur zu gut um die Heimstärke des Gegners. "Gladbach hat zehn Heimspiele in Folge gewonnen. Das ist ein dickes Brett", meinte der Coach, der seine Mannschaft aber nicht chancenlos sieht: "Jede Serie endet irgendwann mal. Wir wollen was mitnehmen."

Nürnberg erneut ohne Behrens

Nürnberg muss in Gladbach erneut auf seinen Kapitän Hanno Behrens verzichten. Der 28-Jährige fehlt dem Tabellenvorletzten bereits seit zwei Spieltagen wegen einer Bauchmuskelzerrung. 

Auch Christian Mathenia, Enrico Valentini und Eduard Löwen werden unverändert nicht zur Verfügung stehen. Kurzfristig fallen zudem Mikael Ishak (muskuläre Probleme) und Robert Bauer (Sprunggelenk) aus.

Köllner tauscht im Vergleich zum 0:2 gegen den VfL Wolfsburg zwei Akteure aus. Bauer und Simon Rhein werden in der Anfangsformation durch Kevin Goden und Alexander Fuchs ersetzt.

Vieles spricht also für ein erneutes Gladbacher Schützenfest, die damit auch den FC Bayern in der Tabelle hinter sich halten könnten.

Doch der Club wird alles daran setzen, um im Abstiegskampf der Bundesliga für eine Überraschung zu sorgen und zumindest einen Punkt nach Nürnberg zu entführen.

Die Aufstellungen:
Gladbach: Sommer - Johnson, Beyer, Elvedi, Wendt - Strobl - Neuhaus, Zakaria - Traore, Plea, Hazard
Nürnberg: Bredlow - Goden, Margreitter, Mühl, Leibold - Petrak, Fuchs - Palacios, Matheus Pereira, Misidjan - Zrelak
Schiedsrichter: Schröder (Hannover)

So können Sie das Spiel Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image