vergrößernverkleinern
Niclas Füllkrug wird bei seinem Ex-Klub Werder Bremen gehandelt
Niclas Füllkrug wird bei seinem Ex-Klub Werder Bremen gehandelt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hiobsbotschaft für Schlusslicht Hannover 96: Torjäger Niclas Füllkrug verletzt sich schwer und fällt für den Rest der Bundesliga-Saison aus.

Hannover 96 muss den Rest der Saison ohne Torjäger Niclas Füllkrug gegen den Abstieg aus der Bundesliga kämpfen. Der 25-Jährige habe sich laut Manager Horst Heldt eine "schwerwiegende" Knieverletzung zugezogen.

"Die Untersuchungen sind noch nicht vollumfänglich abgeschlossen", erklärte Heldt. "Es ist auch kein Kreuzbandriss. Aber es ist definitiv davon auszugehen, dass es eine lange Ausfallzeit geben und er in dieser Saison nicht mehr spielen wird." 

Die Chancen stünden "gleich null", dass Füllkrug diese Saison noch einmal spielen kann.

Anzeige

"Diese Verletzung trifft uns schwer – es war ein riesiger Schock für uns alle", sagte Heldt vor der Partie des Tabellenvorletzten gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag. Füllkrug ist während seiner Karriere immer wieder mit Knieverletzungen längere Zeit ausgefallen. (Bundesliga: Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf, Samstag ab 15:30 Uhr im LIVETICKER)

Urlaubssperre droht weiterhin 

"Der Junge ist am Boden zerstört", sagte Trainer Andre Breitenreiter, der trotz des Ausfalls wohl an seiner angedrohten Urlaubssperre über Weihnachten festhalten will. "Es gilt das, was ich gesagt habe. Alles andere sehen wir nach dem Spiel", sagte der 45-Jährige, der zuletzt vier Punkte aus den letzten zwei Spielen des Jahres gefordert hatte, damit das Team über die Feiertage ein bisschen entspannen und eine besinnliche Zeit mit der Familie verbringen darf.

Nach dem 1:1 zuletzt beim SC Freiburg müssen die kriselnden Niedersachsen also gegen Düsseldorf gewinnen.

 "Wir brauchen sehr viel Arbeit auf dem Platz, das wird der Ansatz sein, um drei Punkte zu holen", sagte Breitenreiter, der im Falle einer Pleite aber nicht um seinen Job fürchten muss. "Auch bei einer Niederlage am Samstag gegen Düsseldorf ist Andre Breitenreiter im Jahr 2019 unser Trainer. Er hat das Vertrauen und macht gute Arbeit", sagte Klubboss Martin Kind der Bild-Zeitung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image