teilenE-MailKommentare

München - Mauricio Sarri äußert sich zu den Transfer-Bemühungen des FC Bayern um Callum Hudson-Odoi. Der Trainer des FC Chelsea attackiert dabei den Deutschen Rekordmeister.

Da ist aber jemand gar nicht gut auf den Deutschen Rekordmeister zu sprechen.

Teammanager Maurizio Sarri vom FC Chelsea hat den FC Bayern im Ringen um Talent Callum Hudson-Odoi scharf attackiert. "Über einen Spieler zu sprechen, der bei Chelsea noch unter Vertrag steht, ist nicht professionell. Sie respektieren unseren Klub nicht", sagte der Italiener am Freitag.

Salihamidzic bekräftigt Bayern-Interesse

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte zuletzt das Interesse des Rekordmeisters an dem 18 Jahre alten Offensivspieler bekräftigt. "Wir wollen ihn unbedingt verpflichten", betonte Salihamidzic.

Anzeige

Der deutsche Rekordmeister soll Chelsea bereits vier Angebote für Hudson-Odoi unterbreitet haben, das jüngste über angeblich rund 39 Millionen Euro. Der Youngster ist bis 2020 an die Blues gebunden, soll dort aber seinen Wechselwunsch hinterlegt haben.

"Er arbeitet derzeit sehr gut, weshalb ich glücklich mit ihm bin und ihn gerne hier behalten würde", sagte Sarri weiter über den Offensivspieler: "Ich bin sehr, sehr zufrieden mit dem Spieler, weil er sich stets verbessert."

Droht den Bayern Ärger mit der FIFA?

Zudem droht den Bayern im Werben um Hudson-Odoi möglicherweise sogar Ärger seitens der FIFA.

Chelsea will angeblich eine Beschwerde einreichen, sollte es den Beweis einer illegalen Kontaktaufnahme zwischen den Bayern und dem Spieler oder seiner Berater geben. Das berichtet ESPN.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image