vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt: Ante Rebic mit Jubel-Panne gegen Werder Bremen
Eintracht Frankfurt: Ante Rebic mit Jubel-Panne gegen Werder Bremen © imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frankfurts Ante Rebic hat gegen Werder Bremen ein Traumtor erzielt, aber nicht gejubelt. Der Kroate erklärt den kuriosen Grund für den Nicht-Jubel.

Normalerweise sind Tore ein Grund zum Jubeln, einzige Ausnahme sind bei vielen Bundesliga-Profis Duelle gegen ein Ex-Klub.

So verwunderte der zurückhaltende Jubel von Frankfurts Ante Rebic beim 2:2 bei Werder Bremen. Schließlich hatte er ein absolutes Traumtor zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielt. 

In der Bild ließ Rebic über Frankfurts Pressesprecher ausrichten, dass er in Gedanken beim falschen Spiel war. So habe er im Moment des Treffers gedacht, gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig zu spielen. Dort spielte er in der Saison 2014/2015.

Anzeige

Als er aber nach kurzer Verwirrung seinen Fehler bemerkte, war er bereits von seinen Teamkollegen umringt, die ihm gratulierten. Das Spiel gegen Leipzig steht für Rebic und Co. erst in der kommenden Woche auf dem Plan. Zunächst geht es gegen Tabellenführer Borussia Dortmund. (Bundesliga: Frankfurt - BVB am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image