vergrößernverkleinern
Bundesliga: Borna Sosa von VfB Stuttgart greift Trainer Weinzierl an
Borna Sosa von VfB Stuttgart greift Trainer Weinzierl an © dpa
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Linksverteidiger Borna Sosa findet deutliche Worte für seine aktuelle Situation beim VfB Stuttgart und übt scharfe Kritik an Trainer Markus Weinzierl.

VfB-Reservist Borna Sosa hat Stuttgarts Trainer Markus Weinzierl verbal angegriffen.

"Als ich kam, habe ich zunächst noch gespielt. Beim Trainerwechsel, als Tayfun Korkut von Markus Weinzierl abgelöst wurde, spielte ich praktisch gar nicht mehr", sagte der 21-Jährige der kroatischen Zeitung Sportske Novosti.

Meistgelesene Artikel

Sosa, der die Schwaben sechs Millionen Euro kostete, weiter: "Klar frage ich mich, warum. Ich trainiere normal, mein Training ist großartig, und vor allem bin ich vollkommen gesund."

Anzeige

Sosa von öffentlichen Aussagen irritiert

Der Linksverteidiger berichtet von Differenzen beim Thema Gesundheit: "Es wurde berichtet, dass ich Verletzungsprobleme hätte, selbst auf einer Pressekonferenz in Stuttgart wurde das gesagt, dabei bin ich völlig gesund und bereit. Ich sage deshalb ganz offen, dass ich nicht weiß, warum ich jetzt auf so einem Stand bin. Ich kann es nicht verstehen."

Jetzt das Trikot des VfB Stuttgart kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Sein Schicksal teilt Sosa mit Pablo Maffeo, der von Manchester City kam. "Sie haben für uns insgesamt fast 18 Millionen Euro bezahlt. Wenn Stuttgart um die Champions League kämpfen würde, würde ich sagen, okay. Aber wir sind 16. in der Tabelle, und nichts ändert sich", drückte der Kroate sein Unverständnis über die aktuelle Situation aus.

In der laufenden Saison bestritt Sosa lediglich acht Einsätze für die Schwaben und blieb dabei ohne Torbeteiligung. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image