vergrößernverkleinern
Bentaleb erneut strafversetzt , Schalke-Profi Nabil Bentaleb wurde erneut aus dem Profi-Kader verbannt
Bentaleb erneut strafversetzt , Schalke-Profi Nabil Bentaleb wurde erneut aus dem Profi-Kader verbannt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nabil Bentaleb macht öffentlich, warum ihm eine "disziplinarische Verfehlung" unterlief, die ihn seinen Platz bei den Profis kostete. Es ist eine kuriose Geschichte.

Nach seiner Versetzung in die U23 des FC Schalke hat Nabil Bentaleb erklärt, warum er beim Spiel gegen RB Leipzig unentschuldigt gefehlt hatte. 

Auf seinen Social-Media-Kanälen postete der 24-Jährige ein Bild von sich mit seinen beiden neu geborenen Kindern und schrieb: "Das Beste, was mir je im Leben passiert ist und der Grund, dass ich das Spiel am letzten Wochenende nicht im Stadion anschauen konnte."

Bentaleb weiter: "Nachdem ich drei Monate mit meiner Frau im Krankenhaus verbracht habe, haben sie mich verrückt gemacht und vergessen, eine SMS zu senden. Aber Gott sei Dank sind alle gesund. Lasst uns jetzt Punkte holen!"

Anzeige

Nicht ganz klar wird bei seiner Aussage, ob mit der vergessenen SMS das Krankenhaus bzw. seine Frau gemeint sind oder Bentaleb selbst, der es wegen der Geburt versäumt haben könnte, eine Nachricht an seinen Klub zu schicken.

Schneider hatte kein Verständnis für Bentaleb

Bentaleb war dem Heimspiel gegen RB am 16. März ferngeblieben. Schalkes Trainer Huub Stevens hatte den Spieler darauf hingewiesen, dass er im Stadion zu sein habe. Ein Einsatz des Algeriers war ausgeschlossen, weil er an Leistenproblemen laboriert. Derzeit absolviert er Reha-Maßnahmen. Weil sich Bentaleb den Anweisungen seines Trainers wiedersetzte, wurde er wegen einer "disziplinarischen Verfehlung" zu den Amateuren geschickt. 

Meistgelesene Artikel

Noch am Mittwoch hatte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider in der Sport Bild geschimpft: "Ich habe kein Verständnis dafür, dass so etwas in einer für uns so prekären Situation passiert. Wir müssen alle in die gleiche Richtung marschieren, sonst geht es nicht."

Bentaleb meldete sich durch das Teilen eines Posts eines Schalke-Fans am Donnerstag erneut zu Wort. Der Fan schrieb, dass sich durch Bentalebs Erklärung "die Suspendierung erledigt haben" sollte.

Bentaleb, der seinen Post damit schloss, "jetzt wieder über Punkte nachzudenken", wird es ähnlich sehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image