vergrößernverkleinern
Adi Hütter ist Trainer von Eintracht Frankfurt
Adi Hütter ist Trainer von Eintracht Frankfurt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Adi Hütter geht als Co-Buchautor unter die Journalisten und erklärt die Motivation im Spitzenfußball. Die negative Sprache stört den Frankfurt-Coach.

Trainer Adi Hütter von Eintracht Frankfurt hat als Co-Buchautor des Werkes "Die 11 Gesetze der Motivation im Spitzenfußball" eine ganz klar Vorliebe. "Habe Mut zum Risiko. Das begleitet mich bis heute", sagte der österreichische Fußballlehrer im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Er versuche, ein Trainer zu sein, der agiere und nicht nur reagiere, "der aktiv mit der Sprache ist, nicht passiv, der positiv motiviert", so Hütter vor dem Sonntagsspiel gegen den VfB Stuttgart. (Bundesliga: Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart ab 18 Uhr im LIVETICKER)

Meistgelesene Artikel

Seinen Schreibversuch begründete der 49-Jährige wie folgt: "Mein Freund Jörg Zeyringer, der schon mehrere Bücher geschrieben hat, ist auf mich zugekommen. Ich fand das Projekt spannend, habe viele Kontakte hergestellt mit Spielern und Trainern. Ich war auch am Schreiben beteiligt, aber in der Hauptsache schrieb es mein Freund."

Anzeige

Jetzt das Trikot von Eintracht Frankfurt kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Er achte extrem auf die Sprache, betonte Hütter: "Mir wird im Allgemeinen zu viel negativ gesprochen: 'Das ist nicht gut, das muss besser werden, das ist richtig schlecht.‘" Er habe Mut zum Risiko, "versuche es weiter, auch wenn es nicht auf Anhieb geklappt hat".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image