Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Arjen Robben fällt noch immer bei Bayern aus, ein Comeback ist aktuell nicht in Sicht. Doch einen Traum hat der 35-Jährige noch für seine Zeit in München.

Wann kehrt Arjen Robben wieder zurück?

Diese Frage beschäftigt nicht nur die Anhänger des Rekordmeisters, sondern auch den Niederländer selbst. Ein Einsatz im Liga-Kracher gegen Dortmund am 6. April ist aber wohl nicht möglich.

Meistgelesene Artikel

"Ich weiß es noch nicht, wir müssen schauen. Aber ich glaube es nicht, es ist eher unrealistisch", sagte er der AZ. Noch immer kann er seinen Körper nicht voll belasten. "Ich bin wieder auf einem guten Weg, aber ich bin noch nicht bei der Mannschaft. Das wird auch noch ein bisschen dauern." 

Anzeige

In der aktuellen Phase könne er "nichts anderes machen, als hart zu arbeiten und zu kämpfen, um wieder auf dem Platz zu stehen", führte der 35-Jährige weiter aus.

"Ich war schon wieder ganz nah dran an der Mannschaft"

Zuletzt lief Robben am 27. November 2018 gegen Benfica Lissabon auf und erzielte einen Doppelpack. Anschließend sprachen die Münchner von einer Reizung im Oberschenkel beim Niederländer, der bis zur Winterpause kein Spiel mehr bestritt. Im Trainingslager in Doha sollte er wieder einsteigen, aber das gelang nicht. 

"Ich war schon wieder ganz nah dran an der Mannschaft", erklärte Robben. "Aber ich habe in diesen Phasen zwei, drei Rückschläge erlitten", erklärte der Flügelstürmer. Einen Traum hat aber noch mit den Bayern: "Es sind meine letzten zwei Monate in diesem Verein, in dem ich zehn Jahre war. Ich will nochmal spielen, nochmal das Trikot anziehen. Das ist für mich das Allerwichtigste. Wann das ist, ist mir egal." 

Robben möchte Karriere fortsetzen

Trotz aller Rückschläge habe er mit seiner Familie in München "eine super Zeit" gehabt. Dafür müsse man "auch dankbar sein", blickte Robben zurück. 

Jetzt das aktuelle Trikot vom FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nach dem Ende bei Bayern möchte der Niederländer seine Karriere aber noch nicht beenden: "Die letzten Monate waren hart, aber ich liebe den Fußball. Wenn der Körper wieder mitmacht, möchte ich noch weitermachen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image