Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Schalke 04 hat die Reißleine gezogen und Trainer Domenico Tedesco entlassen. Zwei Legenden aus der königsblauen Geschichte übernehmen.

Der FC Schalke 04 hat auf die 0:7-Klatsche im Achtelfinal-Rückspiel bei Manchester City reagiert und Trainer Domenico Tedesco entlassen.

Das gaben die Königsblauen am Donnerstag bekannt. Tedesco besaß bei Schalke noch einen Vertrag bis 2022. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für Tedesco übernehmen Huub Stevens und Mike Büskens. Sie sitzen gegen RB Leipzig auf der Bank.

Anzeige

"Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke. In der vergangenen Saison konnte er eine sehr positive sportliche Entwicklung einleiten, die mit der Vizemeisterschaft ihren Höhepunkt fand", erklärte Sportvorstand Jochen Schneider.

"Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist. Bei meinem Amtsantritt habe ich diesbezüglich eine Trendwende eingefordert, die angesichts der ernsten sportlichen Situation in der Bundesliga zwingend notwendig ist. Wir sind nach reiflicher Überlegung zu der Erkenntnis gekommen, dass diese in der aktuellen personellen Konstellation nicht mehr möglich ist."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Tönnies: "Es tut mir sehr leid"

"Wir haben lange gewartet bis zu dieser Entscheidung, die emotional sehr schwer war. Es tut mir auch sehr leid", sagte Schalkes mächtiger Aufsichtsratschef Clemens Tönnies und fügte hinzu: "Gerade Jochen Schneider hat die Gesamtsituation sehr ruhig abgewogen. Wir sind mit der Entscheidung jetzt einverstanden, weil es so nicht mehr weiter gehen kann."

Tedesco war im Sommer 2017 zu Schalke gekommen und war gleich in seiner ersten Saison Vizemeister geworden. In der aktuellen Spielzeit kämpft Schalke um den Klassenerhalt und hat in der Bundesliga zuletzt zum Auftakt der Rückrunde gegen den VfL Wolfsburg gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image