vergrößernverkleinern
Bundesliga: FSV Mainz 05 - Fortuna Düsseldorf 3:1 - Mainz mit Klassenerhalt
Bundesliga: FSV Mainz 05 - Fortuna Düsseldorf 3:1 - Mainz mit Klassenerhalt © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mainz - Mainz kann ein weiteres Jahr in der Bundesliga planen. Die Rheinhessen schlagen Düsseldorf dank eines Blitzstarts. Sportvorstand Schröder gibt den Partybefehl.

Sandro Schwarz zog grinsend das rote Nichtabstiegs-T-Shirt über, kletterte in den Fanblock und stimmte den obligatorischen "Humba"-Gesang an. "Es fühlt sich gut an, so den Klassenerhalt zu schaffen und viele glückliche Menschen im Stadion zu sehen", sagte der Trainer des FSV Mainz 05 nach dem 3:1 (1:1) gegen Fortuna Düsseldorf: "Dafür machen wir diesen Job." (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

 Vier Spieltage vor dem Saisonende können die Rheinhessen nicht mehr in den Tabellenkeller der Bundesliga abrutschen - drei Partien eher als in der vergangenen, schwächeren Saison. "Die Mannschaft hat sich fußballerisch weiterentwickelt", sagte Schwarz: "Gerade in Phasen, wo wir nicht so gut sind." Der gesamte Verein behalte "auch in schwierigen Momenten die Ruhe". (Service: Ergebnisse und Spielplan

Sportvorstand Schröder kündigt Party an

Zur Belohnung versprach Sportvorstand Rouven Schröder noch an der Kabinentür das erste Kaltgetränk. "Und dann sehen wir weiter", sagte der 43-Jährige: "Man sagt ja, die spontanen Feiern sind die besten." Der frühzeitige Klassenerhalt sei für den vergleichsweise kleinen Klub "etwas Besonderes", vor allem zu diesem Zeitpunkt. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Jetzt aktuelle Trikots von Mainz oder Düsseldorf bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Man hat gesehen, wie eng die Spiele in der Bundesliga sind", sagte Schröder. Jean-Philippe Mateta (1. und 87.) mit seinen Saisontoren elf und zwölf sowie Karim Onisiwo (67.) sorgten für den zweiten Heimsieg in Folge. Düsseldorfs Dodi Lukebakio (19.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt, aber auch einen Handelfmeter vergeben (58.).

Der CHECK24 Doppelpass mit Stefan Reuter, Guido Buchwald und Manuel Gräfe, Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream

"Es ging darum zu zeigen, dass wir es unbedingt wollen", sagte Schwarz: "Das haben wir auch geschafft." Matetas Blitz-Tor nach 36 Sekunden hatte die Gäste vor 29.205 Zuschauern völlig überrumpelt. "Die Lust am Fußballspielen hat den Ausschlag gegeben", sagte der 21 Jahre alte Franzose, der seinen zweiten Treffer mit einem Tänzchen gefeiert hatte: "Ich hoffe, es kommen noch ein paar dazu. Ich bin ein Träumer."

Schwarz gibt neues Saison-Ziel aus

Noch bevor die Nichtabstiegs-Party so richtig losging, gab Schwarz ganz rational das Ziel für die verbleibenden Spiele aus. "Wir wollen noch Zehnter werden", sagte der Coach, der zusammen mit Schröder zudem vor der schwierigen Aufgabe steht, das junge und talentierte Team auch für die kommende Saison zusammenzuhalten.

Die ausführlichen Highlights aller Partien am Sonntag, ab 9.30 Uhr bei Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 und im Stream

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel, der mit seinem Team bereits in der Vorwoche den Klassenerhalt gefeiert hatte, blickte schon am Samstag auf die nächsten Erstliga-Duelle voraus. "Mainz ist für mich schon eine Art Vorbild - deswegen freut es mich, dass wir auch im nächsten Jahr wieder gegeneinander spielen werden", sagte der 65-Jährige und fügte in Richtung Schwarz an: "Aber ich verspreche Dir, dann holst Du keine sechs Punkte."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image