Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sven Ulreich reagiert mit überraschenden Aussagen auf einen möglichen Bayern-Wechsel von Alexander Nübel. Für ihn würde ein Transfer "keinen Sinn" machen.

Sven Ulreich hat mit erstaunlichen Aussagen auf einen möglichen Wechsel von Alexander Nübel zum FC Bayern reagiert.

"Mit mir hat niemand darüber gesprochen. Aber mich betrifft das Thema nicht, deswegen mache ich mir keine Gedanken", erklärte der 30-Jährige in der Sport Bild.

Sollte der Schalke-Keeper, an dem der FCB nach SPORT1-Informationen Interesse hat, jedoch nach München wechseln, würde sich auch die Situation für Ulreich grundlegend ändern. Dem Vertreter des derzeit verletzten Manuel Neuer würde bei einem Nübel-Transfer die Tribüne drohen, als Nummer drei würden seine Aussichten auf Einsätze gen Null sinken.

Anzeige

Nübel-Wechsel "macht keinen Sinn"

Ulreich selbst kann sich nicht vorstellen, dass Nübel Schalke 04 verlässt. "Ich glaube auch nicht, dass Alexander Nübel als Nummer zwei hier herkommen möchte, wenn er bei Schalke spielen kann", betonte er. Bei den Königsblauen hatte der 22-Jährige in dieser Saison Stammkeeper Ralf Fährmann verdrängt und ist mittlerweile die klare Nummer eins.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Ich denke nicht, dass er sich mit 22 Jahren hinter Manu auf die Bank setzen möchte. Ich glaube, wenn er kommen würde, will er spielen", sagte Ulreich. "Deswegen macht das aus meiner Sicht keinen Sinn, Manuel hat einen Vertrag und ist absolut unumstritten."

Meistgelesene Artikel

Zudem habe der FCB mit Christian Früchtl "einen sehr guten, jungen Torhüter." Der 19-Jährige soll allerdings verliehen werden, der FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf haben Interesse.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image