Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der DFB hat für Robert Kampka einen Ersatz als vierten Offiziellen beim Bremer Spiel berufen. Der Referee war Video-Schiedsrichter im Pokal-Halbfinale.

Der DFB hat auf die unglückliche Ansetzung von Dr. Robert Kampka als vierter Offizieller reagiert.

Kampka war am Mittwochabend als Video-Assistent in Köln beim Pokal-Halbfinale zwischen Bremen und Bayern im Einsatz und war mit Schiedsrichter Daniel Siebert am umstrittenen Elfmeter gegen Bremen beteiligt. 

Am Samstag sollte er als vierter Offizieller bei Werders Spiel bei Fortuna Düsseldorf (Fussball, Bundesliga: Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen am Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) angesetzt werden. In dieser Funktion wäre er erster Ansprechpartner der Coaches am Spielfeldrand. 

Anzeige

Doch am Freitag reagierte der DFB und berief Kampka von der Partie ab. An seiner Stelle wird nun Florian Heft als vierter Offizieller agieren.

Meistgelesene Artikel

Dr. Jochen Drees, Projektleiter für den Bereich Video-Assistent beim DFB, hatte am Donnerstag den Austausch zwischen Schiedsrichter Daniel Siebert und dem Video-Assistenten in Köln - eben Dr. Robert Kampka - kritisiert

Jetzt aktuelle Trikots von Bremen oder Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Kommunikation sei "nicht gut abgelaufen", erklärte Drees. Siebert hatte sich die Szene nicht selbst angeschaut, Drees hätte sich allerdings ein On-Field-Review gewünscht.

Dabei soll es nach Bild-Informationen aus DFB-Kreisen zu einer fatalen Panne gekommen sein. Siebert habe ein vermeintliches Foul am Fuß von Coman gepfiffen (Kontakt am Fuß gab es allerdings nicht) und dies auch VAR Robert Kampka mitgeteilt.

Dieser habe sich laut Bild jedoch auf den Kontakt am Oberkörper konzentriert, diesen bereits für ausreichend für einen Elfmeter erachtet und darum auch nicht veranlasst, dass Referee Siebert die Szene selbst noch einmal ansieht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image