Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Double-Sieger Bayern München verabschiedet sich mit einem hart erkämpften Sieg in die Sommerpause. Bei einem Kreisligisten ist dabei sogar etwas Glück dabei.

Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat sich mit einem knappen Sieg gegen den Kreisligisten SpVgg Lindau in die Sommerpause verabschiedet.

Ohne die scheidenden Stars Arjen Robben und Franck Ribery gewann das Team von Trainer Niko Kovac vor 8000 Zuschauern mit 4:2 (2:1). Das lockere Spiel fand aus Anlass des 100. Geburtstags des Klubs vom Bodensee statt.

Erst ein spätes Eigentor von Daniel Fritzler (82.) und ein Treffer von Kingsley Coman (89.) sicherten den Bayern den Sieg. Zuvor hatten die Münchner eine 2:0-Führung durch Resul Türkkalesi (22.) und Paul Will (25.) verspielt.

Anzeige

Beim Stande von 3:2 für die Bayern verhinderte in der 87. Minute ein Pfostentreffer den erneuten Ausgleich des krassen Außenseiters. 

Die Amateure aus Lindau verdienten sich durch ihren couragierten Auftritt nicht nur Anerkennung: "Wenn es in der Halbzeit nicht zweistellig steht, bekommen die Spieler eine Prämie", hatte Vereinspräsident Werner Mang vor dem Anstoß bei Sky gesagt.

Bayern mit fünf Profis in der Startelf

Bei den Bayern standen die Profis Sven Ulreich, Niklas Süle, Alphonso Davies, Corentin Tolisso und Serge Gnabry in der Startelf.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Komplettiert wurde das Team mit sechs Aufstiegshelden aus der zweiten Mannschaft, die kommende Saison wieder in der 3. Liga spielt. Nach der Pause kamen noch Mats Hummels, Joshua Kimmich, Coman und Renato Sanches auf das Feld.

Nach dem Spiel wollten weder Spieler noch Kovac mit den Medien sprechen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image