vergrößernverkleinern
Getty Images
Getty Images © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nun ist es fix. Breel Embolo wechselt vom FC Schalke 04 zu Borussia Mönchengladbach. Der Schweizer unterschreibt einen Vertrag bis 2023.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat sich endgültig die Dienste des Schweizer Angreifers Breel Embolo vom Ligakonkurrenten Schalke 04 gesichert. Das gaben beide Klubs am Freitag bekannt. Der 22-Jährige, der bei den Königsblauen noch einen Vertrag bis 2021 besaß, unterschrieb in Gladbach bis 2023.

"Er ist ein schneller, wuchtiger und torgefährlicher Angreifer, der sehr, sehr gut in unseren Kader passt", sagte Sportdirektor Max Eberl. Schon am ersten Spieltag trifft Embolo auf seinen Ex-Verein: Schalke ist der erste Gegner der Borussia am 17. oder 18. August.

Der Schweizer Nationalspieler war im Sommer 2016 für mehr als 25 Millionen Euro vom FC Basel als Rekordeinkauf nach Gelsenkirchen gewechselt, Gladbach soll ungefähr die Hälfte als Ablöse zahlen. Embolo hatte große Teile seiner ersten Saison auf Schalke wegen einer schweren Knöchelverletzung verpasst. Insgesamt 463 Tage hatte Embolo verletzungsbedingt gefehlt.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Insgesamt bestritt Embolo 48 Bundesliga-Partien für die Königsblauen und schoss zehn Tore. In der Champions League kam er 13-mal zum Einsatz (zwei Treffer). Gladbach startet am Sonntag unter dem neuen Trainer Marco Rose in die Saisonvorbereitung.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image