vergrößernverkleinern
Florian Meyer verstärkt künftig die Schiedsrichterabteilung des DFB
Florian Meyer verstärkt künftig die Schiedsrichterabteilung des DFB © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der DFB setzt auf mehr Expertise von ehemaligen Top-Schiedsrichtern. Florian Meyer, Peter Sippel und Jan-Hendrik Salver stoßen zur Schiedsrichter-Abteilung hinzu.

Rechtzeitig vor dem Start der kommenden Bundesliga-Saison verstärkt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seine Schiedsrichter-Abteilung mit drei ehemaligen Top-Referees.

Florian Meyer (50), Peter Sippel (49) und Jan-Hendrik Salver (50) werden ab dem 1. Juli hauptamtlich für den DFB arbeiten - so wie es Videobeweis-Projektleiter Jochen Drees (49) bereits tut.

"Florian Meyer und Peter Sippel zeichnen sich durch ihre hohe fachliche Expertise aus und sind für uns genau die richtige Besetzung für diese Führungsaufgaben in der Sportlichen Leitung", sagte Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich (61): "Außerdem freuen wir uns sehr, dass uns mit Jan-Hendrik Salver ein Experte im Bereich Schiedsrichter-Assistenten ab Saisonbeginn vollumfänglich unterstützen wird."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Meyer wird als "Leiter Coaching" für die "spielbezogene Entwicklung" der Schiedsrichter in den Bereichen "Coaching und Beobachtung" verantwortlich sein. Sippel soll als "Leiter Qualifizierung und Training" die Trainingslager, Stützpunkte, Seminare sowie das Schiedsrichter-Training in den Bereichen Fitness, Athletik, Physiotherapie, sportpsychologische Betreuung und medizinische Betreuungsnetzwerke verantworten. Salver als "Koordinator Schiedsrichter-Assistenten" wird das Team zusätzlich unterstützen.

Die ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Meyer und Sippel haben sich nach Beendigung ihrer Schiedsrichterlaufbahn im Jahr 2016 aktiv in die Arbeit mit den Elite-Schiedsrichtern eingebracht. Der frühere FIFA-Assistent Salver war seit 2016 für die Entwicklung der Schiedsrichter-Assistenten zuständig.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image