Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge spricht über den geplatzten Wechsel von Jérôme Boateng zu Paris Saint-Germain im vergangenen Sommer und den Grund dafür.

Ein bereits vorverhandelter Wechsel von Abwehrspieler Jérôme Boateng (30) zu Paris St. Germain ist im Vorjahr am Veto des Bayern-Trainers Niko Kovac gescheitert.

"Am 28. August 2018 gab es ein Angebot von PSG, das wir akzeptieren wollten. Der Trainer hat sein Veto eingelegt", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Sport-Bild: "Das hat Jérôme nicht gefallen, das habe ich damals gespürt."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Kovac habe mit drei gestandenen Innenverteidigern in die Saison gehen wollen, so Rummenigge, der einen Abschied von Boateng in diesem Sommer wohl nicht verhindern würde: "Ich glaube, wir müssen eine für beide Seiten seriöse und faire Lösung finden. Das halte ich grundsätzlich für möglich."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image