vergrößernverkleinern
Getty Images
Getty Images © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leverkusen - In diesem Sommer wechselte Kerem Demirbay von der TSG Hoffenheim zu Bayer Leverkusen. Mit seinem neuen Team hat er viel vor und sieht sich sogar im Titelrennen.

Das sind aber mal selbstbewusste Aussagen!

Kerem Demirbay fühlt sich nach seinem Wechsel in Leverkusen bereits pudelwohl und hat mit seinem neuen Team in dieser Saison so einiges vor. Im Interview mit dem kicker erklärte der zentrale Mittelfeldspieler, dass Bayer sich vor keiner Mannschaft verstecken müsse.

Auf die Frage, wo er seinen Klub im Liga-Ranking hinter den Bayern und dem BVB einordnen würde, antwortete Demirbay voller Selbstvertrauen: "Hinter Dortmund erst mal gar nicht! Und Bayern ist Bayern, aber trotzdem kann man gegen sie gewinnen."

Anzeige

Demirbay strebt mit Bayer nach Titeln

Bayer überwies für den 26-Jährigen satte 32 Millionen Euro an die TSG Hoffenheim und machte ihn zum Rekordeinkauf des Werksklubs. Mit seinem Ex-Klub hat er gute Erfahrungen gegen den deutschen Rekordmeister gesammelt. "Wir haben den Bayern mit Hoffenheim oft wehgetan", erinnerte sich Demirbay. "Das hätte auch keiner gedacht."

Meistgelesene Artikel

"Fußball ist so schön, weil alles möglich ist", gab sich der Deutsche optimistisch. "Deswegen sehe ich uns nicht wirklich schwächer als diese beiden Mannschaften."

In der vergangenen Spielzeit landete Leverkusen auf dem vierten Platz. Dass dieses Jahr deutlich mehr drin ist, ist sich Demirbay sicher: "Wir streben nach Titeln in den kommenden Jahren."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image