vergrößernverkleinern
Policemen keep a close eye on Berlin fans who lite flares during the German first division Bundesliga football match BVB Borussia Dortmund v Hertha Berlin in Dortmund, western Germany, on October 27, 2018. (Photo by Patrik STOLLARZ / AFP) / RESTRICTIONS: DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO        (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)
Im Spiel zwischen Dortmund und Hertha kam es in der Vorsaison zu Ausschreitungen im Gästeblock © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC im Oktober 2018 wird von Ausschreitungen überschattet. Jetzt reagiert der BVB mit Stadionverboten.

Borussia Dortmund hat mit Stadionverboten gegen 46 Anhänger von Hertha BSC auf die Ausschreitungen rund um das Bundesliga-Spiel gegen die Berliner am 27. Oktober 2018 reagiert.

Neun der bundesweit gültigen Stadionausschlüsse wurden zur Bewährung ausgesetzt. Die Strafen gelten für eine Dauer zwischen zwölf und 36 Monaten.

"Gemeinsam mit den ermittelnden Behörden sowie mit Hertha BSC wurden in einem transparenten Verfahren auf Basis der DFB-Richtlinien die Untersuchungen, die Bewertung der Fälle im Einzelnen und das Verhängen der Sanktionen durchgeführt", sagte Borussia Dortmunds Direktor für Organisation, Dr. Christian Hockenjos.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image