Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Borussia Dortmund wird zum Auftakt gegen den FC Augsburg kalt erwischt. Doch Paco Alcacer kontert postwendend. Nach der Pause dreht der BVB auf.

Der selbsternannte Titelaspirant Borussia Dortmund hat sich zum Bundesliga-Auftakt nach einem frühen Schock schon in einen ersten Rausch gespielt.

Die Dortmunder gewannen gegen den FC Augsburg 5:1 (1:1) und setzten sich damit erst einmal an die Tabellenspitze. (Tabelle der Bundesliga)

Meistgelesene Artikel

Die Highlights in Bundesliga Pur - So. ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1 und im STREAM

Anzeige

Weigl: "Geiles Gefühl"

"Besser hätten wir nicht starten können. Es ist ein geiles Gefühl. Jetzt müssen wir genau da weitermachen", sagte Dortmunds Mittelfeldspieler Julian Weigl bei Sky.

Angesprochen auf den Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber Meister FC Bayern, der am Freitag beim 2:2 gegen Hertha BSC Berlin gestrauchelt war, sagte Weigl: "Natürlich haben wir das wahrgenommen, dass Bayern nicht gewonnen hat. Umso mehr wollten wir ein Ausrufezeichen setzen."

Sportdirektor Michael Zorc gab sich dagegen betont nüchtern. "Ein guter Start, mehr nicht", sei das Spiel gewesen: "Auf den Rückstand hätte ich verzichten können."

Augsburgs Kapitän Daniel Baier monierte: "Wir haben richtig auf die Fresse bekommen. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit nicht gewehrt und sie haben machen lassen. Dann haben sie mit uns Katz und Maus gespielt."

Schock nach 31 Sekunden

Augsburgs Neuzugang Florian Niederlechner brachte die Gäste bereits nach 31 Sekunden in Führung. Paco Alcacer traf in der 3. Minute fast postwendend zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel schaltete die Borussia dann einen Gang hoch und stellte innerhalb von acht Minuten die Weichen auf Sieg.

Der CHECK24 Doppelpass mit Friedhelm Funkel und Jörg Schmadtke - So. ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM 

Tor-Debüt von Brandt

Jadon Sancho (51.), Marco Reus (57.) und erneut Alcacer (59.) trafen ebenso für Dortmund wie der kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Julian Brandt (82.)

Für Alcacer waren es bereits die Tore Nummer drei und vier im dritten Pflichtspiel der Saison. Damit hat der Spanier gegen seinen Lieblingsgegner Augsburg in drei Spielen nun schon sechs Tore erzielt. (Spielplan der Bundesliga)

Jetzt aktuelle Fanartikel von Borussia Dortmund oder dem FC Augsburg bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Hummels übernimmt Kapitänsbinde

Rückkehrer Mats Hummels zeigte in der Innenverteidigung eine souveräne Leistung. Hummels agierte konzentriert in den Zweikämpfen, zeigte mehrmals seine gefürchteten Außenristpässe und verfehlte mit zwei Kopfbällen jeweils knapp das Tor. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Die Fans bedachten Hummels während des Spiels mit Applaus.

Nach der Auswechslung von Reus übernahm Hummels in der Schlussphase sogar die Kapitänsbinde.

Jetzt aktuelle Fanartikel von Borussia Dortmund oder dem FC Augsburg bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Stammtorhüter Roman Bürki fiel beim BVB aus, dafür kam es vor 81.365 Zuschauern zum Wiedersehen zwischen Stellvertreter Marwin Hitz und seinen früheren Augsburger Kollegen.

Während Brandt in der 68. Minute eingewechselt wurde, standen neben Hummels auch die beiden Zugänge Nico Schulz und Thorgan Hazard in der Startelf.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image