Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schalke 04 trifft im Topspiel des 2. Spieltags auf Meister FC Bayern. Vor dem Spiel erklärt Trainer David Wagner den Plan gegen die Münchner. Die PK zum Nachlesen.

Zum Saisonauftakt überraschte Schalke 04 durchaus mit einem 0:0 bei Borussia Mönchengladbach. Nun steht der nächste Härtetest an, Meister FC Bayern gibt sich in der Veltins-Arena die Ehre.

Vor dem Spiel gegen den Deutschen Meister (Bundesliga: Schalke 04 - FC Bayern am Sa. ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) erklärt Trainer David Wagner auf der Pressekonferenz den Plan gegen die Münchner, die wohl erstmals mit Philippe Coutinho antreten. Auch zu den Transferplanungen der Königsblauen äußert sich der Coach ausführlich.

Die PK des FC Schalke 04 zum Nachlesen:

Anzeige

+++ Erstes Heimspiel für Wagner +++

"Wir haben alle Lust, das hat man in der Mannschaft gespürt. Das hatten wir gegen Gladbach auch und das haben die Jungs auch gezeigt. "

+++ Stand bei Matondo +++

"Die Wunde hatte sich entzündet und musste nochmal geöffnet werden. Die Fäden wurden aber gestern gezogen. Er beginnt nun mit dem Aufbautraining. Vier Wochen ist er bislang ausgefallen. Es wird aber noch einiges an Zeit benötigen, bis er wieder ganz fit ist."

+++ Eröffnung der Rassismus-Anlaufstelle im Stadion +++

"Wir bauen eine Anlaufstelle in der Verltins-Arens, wo es im Stadion für Besucher die Möglichkeit gibt diskriminierende Äußerungen zu melden. Diese befindet sich im Treppenhaus 13. Dort können Besucher hinkommen, die etwas melden möchten. In englischen Stadien ist das Gang und Gäbe. Das wurde bereits auf der Mitgliederversammlung beschlossen. Das sind Dinge, für die der FC Schalke 04 einsteht. Diese Idee ist vor der Sommerpause bereits geboren." 

+++ Startelf-Änderungen +++

"Wir werden das Training mal abwarten. Es war ein ordentlicher Auftritt in Gladbach. Allerdings haben wir in alle Richtungen noch Verbesserungspotenzial. Aber das ist nach dem ersten Spiel auch noch normal. Wir werden sehen, was uns zur Verfügung steht. Das ist noch offen." 

+++ Taktik gegen die Bayern +++

"Eine Lösung gegen Bayern wird es nicht geben. Wir müssen frech und mutig im eigenen Ballbesitz sein. Wir müssen gute eigene Ballbesitzpassagen haben und Gefahr entwickeln. Je mehr Gefahr wir entwickeln, desto vorsichtiger werden die Bayern. Wir müssen ans absolute Limit und darüber hinaus. Dann werden wir sehen, ob das Glück auf unserer Seite ist. Und wir brauchen einen herausragenden Torwart morgen auf dem Platz." 

+++ Coutinho+++

"Wenn ich eine Lösung habe, werde ich sie sicherlich nicht preisgeben. Nichtsdestotrotz ist es schön ihn in der Bundesliga zu haben. Ich habe ihn lange in England gesehen. Er ist ein richtig guter Spieler. Bayern hat einen richtig guten Kader, das macht unsere Aufgaben aber umso interessanter. Wir freuen uns drauf." 

+++ Heimschwäche des letzten Jahre noch Thema?+++

"Das ist Vergangenheit. Wir sind jetzt sieben Wochen zusammen. Wir sind ganz weit davon entfernt perfekt zu sein, aber wir gehen in die richtige Richtung. Da wird auch dieses Spiel, egal wie es aus geht, helfen. Wir freuen uns wahnsinnig auf dieses Spiel. Was gibt es größeres als das erste Heimspiel gegen die Bayern zu bestreiten?"

+++ Gegner Bayern +++

"Man kann nicht nur verlieren, sondern auch unentschieden spielen oder sogar gewinnen. Ich nehme es einfach hin und versuche Lösungen zu entwickeln. Wie gut Bayern ist, da müssen wir nicht drüber reden. Es gibt immer Möglichkeiten. Das macht den Fußball aus. Wir versuchen uns auf uns zu fokussieren. Wir werden nur eine Chance haben, wenn wir an unser absolutes Limit kommen. Und zwar alle zusammen. Nicht nur auf dem Rasen, sondern auch auf den Rängen. Das muss man hören, das muss man spüren. Das hilft den Jungs, Meter zu machen, die sie unter Umständen nicht in der Lage sind zu gehen. Wir hoffen auf unsere Fans. Wir werden alles raushauen!"

+++ Personalsituation+++ 

"Suat Serdar wird nicht zur Verfügung stehen. Er hat sich im Pokalspiel eine leichte Innenbandverletzung zugezogen. Wir sind von Ausfallzeit von zehn bis 14 Tagen ausgegangen. Dies verzögert sich leider nun ein wenig, aber wir sind guter Dinge, dass er nächste Woche wieder ins Training einsteigen kann. Ich hoffe, dass er in der darauffolgenden Woche wieder zur Verfügung steht.

Nassim Boujellab wird in den Kader zurückkehren, wenn alles nach Plan läuft. Steven Skrzybski wird aufgrund muskulärer Probleme nicht im Kader stehen. Wenn alles nach Plan läuft, werden Schöpf und Uth in der zweiten Mannschaft spielen.

Für Kabak kommt es leider zu früh. Ich denke, dass alle drei aber wieder in der kommenden Woche zur Verfügung stehen werden. Ich bin aber sehr glücklich über die Entwicklung über ihre Entwicklung. Aber wir sollten dafür sorgen, dass sie stabil bleiben."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image