Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im ICC-Spiel narrte Bayerns Youngster Jann-Fiete Arp Real-Star Marcelo mit einem frechen Trick. Der Brasilianer sagt dem Münchner Stürmer eine "riesige Karriere" voraus.

Es war die Szene des Spiels zwischen Bayern München und Real Madrid beim International Champions Cup. Bayern-Neuzugang Jann-Fiete Arp lässt den vierfachen Champions-League-Gewinner Marcelo von Real Madrid mit einer Finte einfach stehen und knallt den Ball anschließend an die Latte.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der 19-Jährige zeigte keine Angst vor großen Namen und wurde nach dem Torabschluß für seine starke Aktion mit einem Handschlag vom Brasilianer belohnt.

Anzeige

Im Interview mit Sport Bild hat sich Marcelo nun lobend über den hochtalentierten Stürmer in Reihen des Rekordmeisters geäußert.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

"Er ist ein guter Spieler, hat noch eine riesige Karriere vor sich", ist sich der Star-Verteidiger von Real Madrid sicher, dass Arp seinen Weg gehen wird. "Mir gefallen furchtlose, freche Spieler wie er."

Meistgelesene Artikel

An die Spielsituation in Houston beim ICC erinnert sich der Routinier eher gelassen: "Die Szene in Houston war witzig, weil ein bisschen Glück dabei war. Er hat ein Dribbling gemacht, und ich war eigentlich am Ball, aber der Platz war so schlecht, dass der Ball stehen blieb", schildert der 31-Jährige, "ich bin dann weggegangen."

Arp fehlt in Bayerns Kader

Im DFB-Pokal iin Cottbus schaffte Arp zuletzt allerdings nicht den Sprung in den Kader, was ihn nach SPORT1-Informationen überraschte.

Für Arp stand Kwasi Okyere Wriedt im Aufgebot der Münchner. Der 25-Jährige ist Torjäger der Drittliga-Mannschaft. Auch Neuseeland-Neuzugang Sarpreet Singh (20) saß auf der Bank.

Bei der Frage nach den Gründen für Arps Nicht-Nominierung erklärte Kovac auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: "Er hat gar nichts falsch gemacht, aber wir haben mit 'Otschi' (Kwasi Okyere Wriedt, Anm. d. Red.) einen Spieler auf der Bank, der in der dritten Liga jetzt schon vier Tore geschossen hat, und er war jetzt diese Woche mit uns im Trainingslager. Wir sind beim FC Bayern München und für jeden Spieler, egal wie jung oder alt er ist, gilt, dass der Konkurrenzkampf sehr hoch ist."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image