vergrößernverkleinern
Andreas Möller ist bei Eintracht Frankfurt offenbar als Chef des Nachwuchsleistungszentrums im Gespräch
Andreas Möller ist bei Eintracht Frankfurt offenbar als Chef des Nachwuchsleistungszentrums im Gespräch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dreimal spielt Andreas Möller in seiner Karriere für Eintracht Frankfurt. Nun soll er als Chef des Nachwuchsleistungszentrums zu seinem Ex-Klub zurückkehren.

Andreas Möller ist offenbar als neuer Chef des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Frankfurt im Gespräch.

Wie die Bild berichtet, soll der 52-Jährige bei seinem Ex-Verein die Nachfolge von Armin Kraaz antreten, der in die Auslandsabteilung der Hessen wechseln wird. Offiziell zu den Gerüchten äußern wollten sich beide Parteien bislang aber noch nicht.

Möller, der in seiner Karriere insgesamt dreimal (1985-1987, 1990-1992 und 2003/2004) für seinen Heimatverein spielte, begleitete die SGE in der jüngsten Vergangenheit bereits mehrfach in der Europa League als Botschafter. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Eintracht krempelt Nachwuchsleistungszentrum in letzten Jahren um

Zuletzt war der Weltmeister von 1990 bis 2017 als Co-Trainer von Bernd Storck bei der ungarischen Nationalmannschaft tätig. Eine erneute Zusammenarbeit mit Storck beim belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron schlug er 2018 aus, da er weiterhin in Frankfurt bleiben wollte.

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

In der Main-Metropole krempelten Sportvorstand Fredi Bobic und Kader-Planer Ben Manga das Nachwuchsleistungszentrum, aus dem auch Möller entstammt, in den letzten Jahren mit Hochdruck um, damit künftig wieder vermehrt Spieler aus dem eigenen Nachwuchs den Sprung in die Profi-Mannschaft schaffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image