Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern muss erneut auf Leon Goretzka verzichten. Der Nationalspieler verletzt sich am Oberschenkel und muss operiert werden.

Der FC Bayern muss weiterhin auf Leon Goretzka verzichten: Wie die Münchner mitteilten, hat sich der Nationalspieler im Rahmen der Vorbereitung des DFB-Teams auf das Länderspiel gegen die Niederlande (2:4) erneut am linken Oberschenkel verletzt.

Der ehemalige Schalker unterzog sich daraufhin am Mittwoch einer Operation, bei der ein Bluterguss entfernt wurde.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Der Eingriff verlief erfolgreich, über die voraussichtliche Ausfalldauer machte der Rekordmeister keine Angaben. Die Bild berichtet von zwei bis vier Wochen Pause, die OP sei in Berlin bei Prof. Dr. Ulrich Stöckle erfolgt, der auch schon Eingriffe bei Goretzkas Bayern-Kollegen Manuel Neuer und Kingsley Coman vorgenommen hat.

Goretzka verpasste bislang alle Bundesliga-Spiele

Goretzka hat in der laufenden Saison noch nicht in der Bundesliga gespielt: Wegen einer Oberschenkelprellung, die er im Abschlusstraining vor dem Saisonauftakt gegen Hertha BSC erlitten hatte, stand der 24-Jährige in dieser Saison bislang nur im DFB-Pokal bei Energie Cottbus (3:1) auf dem Feld.

Beim 6:1 gegen Mainz vor der Länderspielpause stand er erstmals im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image