Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In Piräus spielten Thomas Müller und Philippe Coutinho erstmals zusammen von Beginn an. Wie entscheidet sich Niko Kovac gegen Union Berlin?

Es ist derzeit eine der spannendsten Fragen beim FC Bayern: Spielt Philippe Coutinho von Beginn an oder Thomas Müller, oder beide?

Bei Olympiakos Piräus (3:2) standen die beiden Spielmacher erstmals zusammen in der Startelf.

Coutinho begann auf der Zehn, wechselte dann auf die linke Außenbahn, blieb aber über 90 Minuten blass. Müller startete schwach auf der rechten Seite und bereitete zwei Treffer vor als er ins Zentrum wechselte – seine favorisierte Position.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Wie plant Trainer Niko Kovac im Heimspiel gegen Union Berlin? (Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Kovac setzt im Training auf ein 4-3-3

SPORT1 erfuhr: In einer Variante im Geheimtraining am Freitag spielten Coutinho und Müller beide im Zentrum. Dahinter wechselten sich Thiago und Corentin Tolisso auf der Sechs ab.

Es wäre die sehr offensive 4-3-3-Variante mit beiden in der Startelf, die Kovac bislang allerdings ausschloss.

In einer anderen Form wechselten sich Coutinho und Müller im Zentrum ab. Dahinter agierten Thiago und Tolisso.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Diese Formation spräche für das altbekannte 4-2-3-1-System.

Kovac appelliert an Mannschaft

Fakt ist: Javi Martínez fehlt im defensiven Mittelfeld gegen den Aufsteiger wegen Oberschenkelproblemen.

Meistgelesene Artikel

Kovac kündigte an: "Wir werden frische Leute bringen. Ich habe am Anfang der Saison gesagt: Wir werden jeden brauchen."

Sein Ziel: "Die leichten Ballverluste müssen wir abstellen, dann kriegen wir leichter eine Dominanz."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image