Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lucas Hernández ist trotz seiner Verletzung für die französische Nationalmannschaft nominiert worden. Didier Deschamps kontert Niko Kovac.

Gibt es bald Zoff zwischen dem FC Bayern und dem französischen Verband?

Bayern-Trainer Niko Kovac hatte am Donnerstag erklärt, dass Lucas Hernández - der am Knie verletzt ist - "die Frankreich-Reise nicht antritt." Doch wenig später nominierten die Franzosen den Verteidiger und gehen davon aus, dass der Bayern-Profi auch anreist.

"Das geht nicht gegen Bayern oder Kovac, aber wir haben auch wichtige Spiele. Ich kenne Lucas gut genug, er ist auch bereit, mit einem Bein zu spielen", konterte Frankreich-Trainer Didier Deschamps. Er wirft Bayern vor, Hernández nach seiner Knie-OP im Früjahr zu wenig Pausen zu geben: "Lucas hat zu viele Spiele gespielt, aber nicht bei mir. Er hat viele, viele Spiele für Bayern gemacht. Alle drei Tage, obwohl er aus einer Verletzung kam."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zudem verriet der Weltmeister-Trainer, dass Kovac ihn vor der letzten Länderspielpause im September gebeten habe, Hernández spielen zu lassen. "Da hoffte er, dass ich ihm Spielpraxis gebe. Ich habe jetzt mit Lucas gesprochen, er hatte ein Problem in Paderborn. Aber gegen Tottenham hatte er das Gefühl, spielen zu können."

Meistgelesene Artikel

Deschamps abschließend: "Er will kommen. Wir werden am Montag sehen. Ich habe zwei wichtige Spiele. Aber natürlich werde ich keine Risiken eingehen." Frankreich trifft auf Island und die Türkei.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image