Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zwischen 2013 und 2016 gewinnt Pep Guardiola mit den Bayern dreimal das Double. Der ManCity-Trainer verrät nun, dass ein Engagement in München nie geplant war.

Es war eine Meldung mit Durchschlagskraft!

Im Januar 2013 gab der FC Bayern bekannt, Pep Guardiola als Trainer für die kommende Saison verpflichtet zu haben. Das Medienecho war anschließend gewaltig. Dass der Wechsel an die Isar zu keinem Zeitpunkt geplant war, hat der Katalane nun in einem Interview mit BT Sport verraten.

"Ich war in meinen Sabbatjahr, aber wenn dich der FC Bayern anruft, dann sagst du nicht nein", erinnert sich der heutige ManCity-Coach an die ersten Kontakte mit den Münchnern.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Guardiola: "Bayern eine einmalige Chance"

"Bayern ruft dich vielleicht ein Mal im Leben an, also muss man einfach dort hingehen", verrät Guardiola, dass er mit der Annahme des Angebots nicht allzu lange gezögert hat. 

Geplant sei dies aber nicht gewesen. "Eigentlich wollte ich nach der Zeit in Barcelona nach England wechseln. Aber vielleicht wäre das einfach zu früh gewesen. Es hätte vier oder fünf Klubs gegeben, die interessant gewesen wären, aber Bayern ist eine einmalige Chance."

Meistgelesene Artikel

Die Zeit in München sei dabei eine "unglaubliche Herausforderung" in einem "unglaublichen Klub" gewesen. "Ich habe ein Team übernommen, das das Triple gewonnen hat. Es war nicht einfach, meine eigenen Ideen zu installieren. Es waren drei sehr, sehr aufregende Jahre in meinem Leben", denkt der 48-Jährige gerne an die Zeit bei den Bayern zurück. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Und auch bei seinem aktuellen Klub Manchester City fühlt sich der Katalane pudelwohl. "Es war eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen haben."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image