Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der unschönen Attacke auf Christian Streich wird David Abraham von Eintracht Frankfurt offenbar nicht besonders hart bestraft. Eine Sperre droht aber immer noch.

David Abraham ist nach seinem Bodycheck gegen Freiburgs Trainer Christian Streich von seinem Verein Eintracht Frankfurt offenbar mit einer milden Strafe belegt worden. 

Wie die Bild-Zeitung berichtet, muss er 35.000 Euro zahlen, die einem guten Zweck zugute kommen sollen. Ein Urteil durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) steht allerdings noch aus, eine lange Sperre droht. 

Abraham hatte in der Nachspielzeit des Spiels beim SC Freiburg am Sonntag (0:1) Streich zu Boden gecheckt und dafür von Schiedsrichter Felix Brych (München) die Rote Karte gesehen.

Anzeige

Auseinandersetzung zwischen Abraham und Grifo

Anschließend war es zwischen Abraham und dem Freiburger Vincenzo Grifo zu einem Handgemenge gekommen, für das der bereits ausgewechselte Grifo ebenfalls Rot sah. 

Meistgelesene Artikel

Trotz seiner unsportlichen Aktion gegen Freiburg-Trainer Christian Streich bleibt David Abraham Kapitän der Eintracht. Das bestätigte Coach Adi Hütter.

"Die Aktion an sich ist nicht zu entschuldigen, aber wir nageln ihn jetzt nicht an die Wand dafür. Es gibt keine Diskussion, David Abraham bleibt unser Kapitän", sagte Hütter bei Radio FFH

Nächste Artikel
previous article imagenext article image