Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor dem Bundesliga-Spiel bei Fortuna Düsseldorf lässt Trainer Hansi Flick bei der PK des FC Bayern München an einigen Stellen aufhorchen.

Nach dem fulminanten 4:0-Sieg gegen Rivalen Borussia Dortmund und der (größtenteils) harmonischen Jahreshauptversammlung scheint die Herbstkrise des FC Bayern verflogen.

Am Samstag müssen die Bayern bei Fortuna Düsseldorf antreten. Dieses Spiel ist gleichzeitig das erste Pflichtspiel nach der Ära Uli Hoeneß (Bundesliga: Fortuna Düsseldorf - FC Bayern, am Samstag ab 15:30 Uhr im LIVETICKER). Wie die Bayern die Aufgabe im Rheinland angehen wollen, erklärte Flick auf der offiziellen Pressekonferenz des FC Bayern.

Bedeckt hielt sich Flick, der "mindestens" bis Weihnachten im Amt bleiben soll, zu seiner persönlichen Zukunft und den offenen Trainer-Frage bei Bayern. Den Reporterwunsch, über den bei Tottenham entlassenen Mauricio Pochettino zu reden, schmetterte er ab. Aufhorchen ließ auch, was der bisherige Assistent des entlassenen Niko Kovac auf eine Frage zum Thema Menschenführung bei Ersatzspielern antwortete.

Anzeige

Hier gibt es die PK zum Nachlesen im Ticker:

+++ Flick zum Thema Menschenführung +++

Auf eine Anschlussfrage, worauf es ankommt im Umgang mit Spielern, die nicht spielen, sagt Flick folgende interessante Sätze: "Grundsätzlich ist es gut, wenn Spieler unzufrieden sind, wenn sie nicht spielen. Es geht von Spiel zu Spiel, der Unterschied ist nicht allzu groß. Es ist wichtig, den Spielern offen zu sagen, was man von ihnen erwartet und warum jemand anders, der an dem Tag an ihrer Stelle spielt, das vielleicht etwas eher erfüllt. Das möchte ich so handhaben. Ich bin da immer offen und ehrlich und möchte keinem was vorgaukeln. Das ist meine Vorgehensweise, andere haben da andere." Auf welche anderen er da wohl anspielt?

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Flick über Thiago und Coutinho +++

"Beide sind Spieler mit enorm hohem Potenzial. Es war eine Situation, die nicht ganz einfach war. Wir haben den Spielstil etwas verändert, haben nach vorn verteidigt. Ich habe da auf Spieler gesetzt, die vielleicht gegen den Ball einen Tick besser sind. Aber wir wissen: Bei Ballbesitz tun uns ihre Qualitäten gut. Es ist wichtig, dass sie nahtlos anknüpfen, wenn sie reinkommen."

+++ Über seine Zukunft unter dem nächsten Coach +++

"Ich kann mir vieles vorstellen, aber Fußball ist nicht planbar." Er lässt sich nicht locken ...

+++ Flick auf Frage zu Pochettino +++

"Es ist nicht meine Aufgabe, einen Trainerkollegen zu analysieren. Das gehört sich nicht. Ich möchte mich nicht dazu äußern, das interessiert mich nicht."

+++ Vier Nachwuchsspieler befördert +++

Joshua Zirkzee, Oliver Batista Meier, Sarpreet Singh und Leon Dajaku trainieren nun mit den Profis mit - Begründung:

+++ Flick über Transfers +++

"Natürlich sind die immer ein Thema. Jetzt liegt der Fokus aber auf den Spielern, die da sind. Der aktuelle Kader ist gut genug."

Meistgelesene Artikel

+++ Reporter fragt, ob Flick Faible für Die Toten Hosen hat +++

"Zu den Toten Hosen habe ich kein besonderes Verhältnis. Ich bin auch kein großer Musik-Fan, mein Job ist Fußball." Er geht von der mit Fortuna verbundenen Band über zur Mannschaft: "Sie ist sehr gut organisiert, defensiv kompakt, hat auch ein gutes Umschaltspiel."

+++ Lob für David Alaba +++

"Alaba hat gegen den BVB in der Abwehrmitte ein sensationelles Spiel gemacht - nicht nur defensiv, sondern gerade auch offensiv. Er hat die Mannschaft von hinten raus geführt, das Spiel aufgebaut, deswegen ist er für uns auf dieser Position sehr wichtig."

+++ Lob für die Daheimgebliebenen wie Boateng +++

Die Viererkette hat es in beiden Spielen sehr gut gemacht. Alle die hier waren, haben hervorragend gearbeitet. Jeder muss sich hier jeden Tag neu beweisen und entwickeln, hier auf dem Niveau kann jeder dazulernen."

+++ Über die Klärung seiner Zukunft über den Winter hinaus +++

"Der Fußball ist ein Tagesgeschäft. Wir warten ab bis zur Winterpause, dann werden wir uns zusammensetzen."

+++ Flick über das Bekenntnis von Rummenigge +++

"Es macht für meine Arbeit keinen Unterschied. Entscheidend ist, dass der Verein Zeit hat, sich Gedanken zu machen, was für die Zukunft richtig ist."

+++ Flick zur Personalsituation +++

"Wir haben gestern eine kurze Einheit gehabt, der eine oder andere Nationalspieler war doch müde. Morgen werden aber alle auf den Punkt fit sein, alle sind an Bord."

+++ Flick stellt sich den Fragen +++

Cheftrainer Hansi Flick beantwortet bei der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf die Fragen der Journalisten.

Nachdem Vorstand Karl-Heinz Rummenigge auf der JHV offen Hansi Flick das Vertrauen ausgesprochen hat und der Cheftrainer darauf mit großem Applaus seitens der Mitglieder bedacht wurde, will Flick diesem Vertrauensvorschuss gerecht werden und die gute Leistung des vergangenen Spieltags bestätigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image