Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mats Hummels ist im Sommer vom FC Bayern zurück zum BVB gewechselt. Auf der Jahreshauptversammlung der Münchner erklärt Karl-Heinz Rummenigge, warum.

Karl-Heinz Rummenigge hat die Jahreshauptversammlung des FC Bayern genutzt, um ehemaligen Spielern und Trainern zu danken.

Dabei stellte der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters klar, warum Mats Hummels den Verein im Sommer in Richtung Borussia Dortmund verlassen hatte.

"Ich möchte mich bei Mats Hummels für drei erfolgreiche Jahre bedanken", setzte Rummenigge an und klärte anschließend auf: "Es war Mats, der uns um Freigabe gebeten hat. Wir haben seinem Wunsch entsprochen."

Anzeige

"Servus Uli - Ein Leben für den FC Bayern", die Dokumentation über die Karriere von Uli Hoeneß, Sonntag ab 13 Uhr im TV auf SPORT1

Hummels entstammte der Bayern-Jugend und wechselte bereits 2008 zum BVB. Nach acht Jahren im schwarz-gelben Trikot kehrte der frühere deutsche Nationalspieler 2016 nach München zurück, ehe der heute 30 Jahre alte Verteidiger vor der laufenden Saison erneut nach Dortmund wechselte.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Rummenigge: "Angebot der Dortmunder sehr gut"

Nach Informationen des kicker betrug die Ablösesumme 38 Millionen Euro inklusive Zusatzzahlungen.

Rummenigge betonte nun, "dass das Angebot der Dortmunder aus wirtschaftlichen Gründen auch sehr gut war."

Er wünsche Hummels alles Gute, und reichte mit einem Augenzwinkern nach: "Es reicht ja auch die Vize-Meisterschaft."

Meistgelesene Artikel

Dank an Ribéry und Robben

Auch Arjen Robben, der nach der vergangenen Saison seine Karriere beendet hatte, und Franck Ribéry - nach seinem Vertragsende bei Bayern zum AC Florenz gewechselt - dankte Rummenigge: "Diese zwei Burschen, Franck und Arjen, haben eine Dekade beim FC Bayern geprägt. Die erfolgreichste in der Geschichte des Vereins."

Zur Erinnerung: Ribéry ist mit 24 Titeln in zwölf Jahren der erfolgreichste Spieler der Vereinsgeschichte.

Robben ist derzeit in Grünwald als Jugendtrainer aktiv. "Vielleicht sehen wir dich ja auch mal beim FC Bayern, wenn du die nötigen Erfahrungen gesammelt hast", sagte Rummenigge.

"Trainerteam um Niko Kovac gratulieren"

Lobende Worte hatte der Vorstandsboss zudem für Rafinha, der nach seinem Vertragsende beim FCB zu Flamengo Rio de Janeiro ging.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Brasilianer hatte von 2011 bis 2019 gespielt, und sei "mit Abstand der beste Kabinen-DJ, den wir je beim FC Bayern hatten", gewesen, sagte Rummenigge.

Und noch einen Ehemaligen bedachte der 64-Jährige mit Dankesworten. "Ich darf der Mannschaft und dem ganzen Trainerteam um Niko Kovac herzlich zum Double gratulieren."

Allerdings sprach Rummenigge auch an, was zur Trennung von Kovac geführt hatte: "Hasan und ich haben jede Woche mindestens einmal mit Niko gesprochen. Wir haben versucht, extrem erfolgreich mit ihm zu arbeiten. Wir sind nach dem 1:5 in Frankfurt an dem Punkt an angekommen, an dem es um das Wohl des Vereins ging."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image