Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Michael Zorc stellt klar, dass Erling Haaland keinen Freibrief auf Einsätze bei Borussia Dortmund hat. Beim Transfer habe der BVB Schwierigkeiten überwinden müssen.

Der norwegische Jungstar Erling Haaland hat bei Borussia Dortmund keine Einsatzgarantie. "Die Hoheit, wer spielt, hat bei uns immer noch der Trainer", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei Sky, der allerdings auf die Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Transfers des von vielen Klubs umworbenen 19-Jährigen von RB Salzburg hinwies.

"Wenn man weiß, wer alles noch im Boot war, diktiert man nicht die Bedingungen. Und in puncto Ausstiegsklauseln: Wir geben nie Vertragsdetails preis", betonte Ex-Nationalspieler Zorc. Haaland sei "ein Spielertyp, den wir gar nicht in der Offensive vorher hatten".

Zorc warnte allerdings vor überzogenen Erwartungen an den Angreifer: "Er ist ein junger Spieler, deshalb warne ich vor zu hohen Erwartungen, das tut nicht gut. Aber er bringt schon viel mit, er bringt eine Robustheit mit, er hat eine unwahrscheinliche Mentalität, will jeden Ball reinmachen."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Außerdem bringe der Teenager trotz seiner Körpergröße sehr viel Tempo mit: "Er hat eine enorme Schnelligkeit. Das ist ein gutes Gesamtpaket. Er ist ein Rohdiamant, natürlich muss er sich noch in einigen Bereichen verbessern. Da ist das Thema Kombinieren, in einer Mannschaft mit Ballbesitz zu spielen. Das hat er im Training schon angedeutet."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image