Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor dem Rückrundenauftakt beim FC Augsburg stand Lucien Favre der Presse Rede und Antwort. Er sprach unter anderem über ein Juwel im BVB-Kader.

Mit sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig ging des BVB Ende Dezember in die Winterpause.

Gegen den FC Augsburg wollen die Schwarz-Gelben am Samstag (Bundesliga: FC Augsburg - Borussia Dortmund, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) nun zur großen Aufholjagd blasen.

Favre: Youngster Reyna "definitiv im Kader"

Mithelfen soll dabei auch Neuzugang Erling Haaland, der erst zu Jahresbeginn von Red Bull Salzburg an die Strobelallee gewechselt ist. "Es ist möglich. Aber ich kann es noch nicht definitiv sagen", sagte Favre angesprochen auf einen möglichen Einsatz des Norwegers. Doch nicht nur Haaland könnte für Furore sorgen.

Anzeige

Wie Favre verkündete wird auch der erst 17 Jahre alte Giovanni Reyna "definitiv im Kader stehen". 

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Schluss in Dortmund +++

Keine weiteren Fragen, die Pressekonferenz ist beendet.

+++ Haaland und Reyna als Impuls für die Rückrunde? +++

Zorc: "Ja sicher. Bei Erling kommt noch hinzu, dass er ein Spielertyp ist, den wir so nicht im Kader hatten. Ich glaube, dass tut uns ganz gut. Gio Reyna war im Sommer schon in den USA dabei und hat dort schon einen super Eindruck hinterlassen. Er ist für seine 17 Jahre körperlich schon sehr weit. Dsa ist auch gut für unsere Durchlässigkeit, dass wir da so einen Jungen hochziehen. Nicht nur, weil es gut aussieht, sondern weil es sportlich auch Sinn macht. Das wird dem gesamten Kader sicherlich auch neue Impulse geben."

+++ Wie weit ist Haaland? +++

Favre: "Wir werden sehen. Ich kann jetzt nicht definitiv sagen, ob er spielen kann. Er hat vom 10. Dezember bis Ende Dezember nicht mehr trainiert. Auch am Anfang des Trainigslagers hat er noch nicht trainiert. Das ist ein wenig kurz. Aber gestern ist er viel gelaufen. Das war okay."

+++ Hummels einer für Olympia?

Zorc: "Wir haben noch nicht offiziell mit Stefan Kuntz gesprochen. Das ist auch noch weit weg und dann können wir darüber sprechen. Aber es gibt ja auch noch ein anderes Turnier davor (die EM, d. Red.)."

+++ Favre über Reus +++

"Wir haben immer große Erwartungen an Marco Reus. Er kann uns sicherlich helfen und wir werden sehen, ob es am Wochenende geht."

+++ Was lässt Zorc an eine Aufholjagd glauben? +++

"Ich glaube, dass wir am Ende der Hinserie überwiegend gute Leistungen gezeigt haben. Am Ende haben wir aber das Ergebnis nicht erzielt, das wir haben wollten. Daran müssen wir arbeiten. Das wissen wir alle. Daran müssen wir arbeiten."

+++ Zorc über die Erwartung an die Mannschaft gegen Augsburg +++

"Eine gute Leistung, ein gutes Spiel. Das sie das umsetzt, was der Trainer vorgibt. Wir haben letztes Jahr in Augsburg kein gutes Spiel gemacht und Augsburg hat mir extremer Leidenschaft gespielt. Wir wissen, was und dort erwartet, und darauf müssen wir uns einstellen. Aber wir haben auch die Mittel , um zu gewinnen."

+++ Favre über das Personal +++

"Die drei (Reus, Hazard, Haaland) haben jeden Tag trainiert, die ganze Woche. Wir werden es nachher im Training sehen. Schmelzer kann nicht, Delaney kommt nicht in Frage und Raschl sollte die Woche nicht trainieren. Wir werden sehen, ob Haaland spielen kann, aber es ist möglich. Giovanni Reyna ist nicht nur ein Kandidat, er ist definitiv im Kader."

+++ Los geht's +++

Lucien Favre und Michael Zorc haben Platz genommen.

+++ BVB erst mit einer Niederlage in Augsburg +++

Erst einmal musste sich der BVB in neun Spielen in Augsburg geschlagen geben. Diese Niederlage kam allerdings zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. In der Vorsaison verlor man bei der 1:2-Niederlage in der WWK Arena am Ende wichtige Punkte auf dem Weg zur damals schon fast sicher geglaubten Meisterschaft.

+++ Alcácer ist Mr. FCA +++

In seinen bislang drei Spielen gegen den FCA knipste Paco Alcácer stolze sechs Mal. Beim 5:1-Hinspielsieg gelangen ihm zwei Treffer, beim 4:3 im Vorjahr sogar drei Tore. Julian Brandt (11 Duelle), Nico Schulz (10) und Lukasz Piszczek (9), haben gegen Augsburg noch nie verloren. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image