Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern startet bei Hertha BSC in die Rückrunde der Bundesliga. Hansi Flick plagen erhebliche Personalsorgen. SPORT1 hat die PK zum Nachlesen im Ticker.

Der FC Bayern startet am Sonntag mit einem ganz besonderen Duell in die Rückrunde: Das Wiedersehen mit Ex-Trainer Jürgen Klinsmann steht an, es wartet Hertha BSC. (Bundesliga: Hertha BSC - FC Bayern , So. ab 15.30 Uhr im Liveticker)

Die Aufgabe im Olympiastadion ist alles andere als einfach. Klinsmann hat die Euphorie nach Berlin zurückgebracht. Auch wenn das Ziel erstmal "nur" Klassenerhalt heißt, träumt Klinsmann von Größerem.

Obendrein hat Flick personelle Probleme: Joshua Kimmich ist gelbgesperrt, dazu fehlen die Langzeitverletzten. Robert Lewandowski ist nach seiner Leisten-Operation verspätet ins Training eingestiegen. Doch für das Spiel gegen Berlin reicht es für den Polen. Auch Serge Gnabry ist dabei.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In der Pressekonferenz sprach Flick auch über mögliche Neuzugägne. Und schlug dabei neue Töne an. Vor  zwei Wochen hatte der Bayern-Trainer noch explizit Verstärkungen eingefordert. "Wir brauchen auf jeden Fall noch Verstärkung", sagte der Bayern-Trainer der Süddeutschen Zeitung. Nun hieß es: "Man kann nicht irgendetwas Verrücktes tun.". Auch die Möglichkeit, ohne Neuzugänge in die Rückrunde zu gehen, schloss Flick nicht aus.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker.

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Bis zum nächsten Mal.

+++ Flick über den Titelkampf+++

"Die Liga ist ausgeglichen, das ist schön. Das bedeutet aber auch, dass jeder Verein von Spiel zu Spiel gefordert ist. Mehrere Klubs haben dieses Jahr die Chance, wir wollen schauen, unsere Stärke auf den Platz zu bringen. Dann schauen wir, was dabei herauskommt."

+++ Flick über seine Zukunft +++

Auf SPORT1-Nachfrage, ob er in jüngster Vergangenheit bewusst sein Profil schärfen wollte: "Ich nehme mich wirklich nicht zu wichtig, mir geht es immer um die Mannschaft und den Verein. Ich wollte einfach signalisieren, dass wir einen begrenzten Kader haben. Das hat definitiv nichts mit mir zu tun. Ich kann es nur nochmal sagen: Ich bin echt dankbar, dass ich wieder in diesem Beruf zurück bin. Ich weiß auch, dass man erfolgreich sein muss, dass man Titel holt. Bis dato haben wir es ganz gut hinbekommen, dass ein bisschen Ruhe eingekehrt ist und man entscheiden kann, wie die Zukunft aussehen soll. Das ist das Wichtigste. Es ist einfach ein geiler Verein. Man sieht, wieviel Power er hat. Ich arbeite gerne hier."

+++ Flick über Wintertransfers +++

"Ich hatte mit Salihamidzic ein sehr gutes Gespräch, wir haben die Dinge besprochen. Es ist einfach wichtig, dass Spieler kommen, die uns weiterbringen. Da habe ich absolutes Vertrauen. Klar ist auch, dass es mit Bedacht sein muss. Man kann nicht irgendetwas Verrücktes tun. Für den Verein ist es wichtig, längerfristig zu denken". Auf SPORT1-Nachfrage, ob es auch sein könne, dass kein Neuzugang kommt: "Ich lasse alles offen."

"Manchmal sind solche Momente auch gut für junge Spieler. Man hat es bei Zirkzee in Freiburg und gegen Wolfsburg gesehen mit seinen zwei Toren. Da findet manchmal eine Entwicklung statt, die man so nicht erhofft hatte. Es ist wichtig, dass wir nicht unter Druck irgendetwas machen, wovon wir nicht überzeugt sind. Jetzt schauen wir erstmal, das nächste Spiel erfolgreich zu bestreiten."

+++ Flick über das Lazarett +++

"Lucas (Hernández Anm. d. Red.) ist von den Langzeitverletzten am weitesten. Er soll nächste Woche Stück für Stück ins Team eingegliedert werden. Wir werden aber nichts überstürzen." 

+++ Flick über Cuisance +++

"Das Wichtigste ist, einen guten Start hinzulegen. Gerade die ersten Spiele sind hart. Es findet eine Entwicklung statt in der Mannschaft. Die jungen Spieler sind am Kommen, haben den nächsten Schritt gemacht und haben sich sehr gut im Trainingslager verkauft. Sie sind auch physisch einen Schritt weiter. Wen ich einfach mal loben darf, ist Micka (Cuisance Anm. d. Red.). Er ist topfit und ein guter Fußballer, das wissen wir alle. Er kann gut kombinieren und hat eine Entwicklung gemacht, mit der wir zufrieden sind." 

+++ Flick über Druck +++

Auf SPORT1-Nachfrage: "Ich verspüre nicht mehr Druck als vorher. Ich genieße die Situation mit meinem Trainerteam und es macht Spaß. Wir versuchen alle, die Saison erfolgreich zu beenden. Man hat immer Druck. Insofern hat sich da nichts verändert."

+++ Flick über Lewandowskis Fitness +++

"Er ist nahe 100 Prozent, hat sehr hart gearbeitet, ist in gutem Zustand und hat keine Schmerzen. Bei Coutinho funktioniert das Zusammenspiel mit der Mannschaft immer besser, gegen kompakt stehende Gegner ist es wichtig, darauf zurückgreifen zu können."

+++ Flick über die Herangehensweise gegen Hertha +++

"Ich weiß, dass Jürgen die Mannschaft sehr heiß machen wird. Das ist seine Qualität. Wir wollen unser Spiel durchziehen, viele Chancen kreieren und frühzeitig unsere Tore machen. Klar ist es so, dass das ein oder andere noch nicht ganz im Detail funktioniert hat. Aber die Mannschaft weiß, worauf sie achten muss, sie ist erfahren genug, um es umzusetzen. Darüber hinaus bin ich natürlich froh, dass wir zunächst keinen Mittwoch-Samstag-Rhythmus haben."

+++ Flick über den Meisterkampf +++

"Wir haben die Qualität Meister zu werden, der FC Bayern hat letztes Jahr unter Niko bereits gezeigt, dass er einen Rückstand aufholen kann. Aber wir müssen von Spiel zu Spiel denken. Die Vorbereitungsphase jetzt war kurz, der ein oder andere Spieler fehlte verletzt. Gegen Hertha müssen wir auf den Punkt unsere Leistung bringen, es gibt keine Ausreden. Leipzig hat vier Punkte Vorsprung, wir sind auch hinter Gladbach, müssen erstmal unsere Hausaufgaben machen und sehen dann, was bei den anderen passiert. Das Team ist heiß, es will Erfolg haben."

+++ Flick über die Hertha und das Personal +++

"Wir freuen uns auf den zweiten Teil der Saison. In Berlin wartet eine schwere Aufgabe, die Mannschaft steht defensiv sehr gut und versucht, schnell zu kontern. Personell hat sich die Situation etwas entschärft. Robert Lewandowski ist wieder mit dabei. Auch Serge Gnabry ist - mit neuer Frisur - einsatzbereit." 

+++ Los geht's! +++

Flick nimmt auf dem Podium Platz.

+++ Herzlich Willkommen +++

Die anwesenden Journalisten warten geduldig auf Hansi Flick. Gleich geht es los.

Meistgelesene Artikel

+++ Wie groß ist der Flick-Faktor beim Bayern-Umbruch? +++

Sportlich will der Rekordmeister den achten Meistertitel in Folge. Das Double ist wünschenswert, vom Triple wird wie immer geträumt. Die noch größere Herausforderung spielt sich bei den Münchnern aber abseits des Platzes ab. Acht Verträge laufen 2021 aus, zudem soll bis zum 1. September der personelle Umbruch abgeschlossen sein, denn in diesem Sommer entscheidet sich die Zukunft etlicher Bayern-Wunschspieler. 

Immer deutlicher wird, dass Cheftrainer Hansi Flick, der das Team vorerst bis Sommer betreut, schon jetzt eng mit dem Umbruch verbunden sein wird, weil zahlreiche Spieler ihr Schicksal mit dem des Kovac-Nachfolgers verknüpfen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image