Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Bundesliga empfängt der 1. FC Köln den Rekordmeister. Dank der jüngsten Erfolgsserie gehen die Kölner mutig in das Duell mit dem FC Bayern München.

Aufsteiger gegen Rekordmeister!

Personaltechnisch sollte dem Duell 1. FC Köln gegen den FC Bayern nichts im Wege stehen. Lediglich Thomas Kessler fällt bei den Gastgebern mit einem Faszienriss aus. Anthony Modeste, der unter der Woche einzelne Trainingseinheiten verpasst hatte, nimmt auf der Bank Platz. Mark Uth und Jhon Córdoba bilden das Sturmduo des Teams von Markus Gisdol.

Coman feiert Startelf-Comeback

Meistgelesene Artikel

Timo Horn steht hingegen wieder im Tor. Ismail Jakobs (Mandelentzündung) und Elvis Rexhbecaj (Knieprobleme) haben sich ebenfalls unter der Woche zurückgemeldet. Jakobs startet, Rexhbecaj ist eine Option von der Bank.

Anzeige

Bei den Bayern steht bis auf die Langzeitverletzten Javi Martínez, Ivan Perišić und Niklas Süle das komplette Personal zur Verfügung. Manuel Neuer, der unter der Woche mit einem Magen-Darm-Infekt aussetzen musste, steht im Tor der Gäste. 

Kingsley Coman feiert nach knapp zwei Monaten sein Startelf-Comeback. "King ist noch nicht bei 100 Prozent. Wir müssen ihn heranführen", verriet Trainer Hansi Flick über seine Entscheidung vor der Partie bei Sky. "Er hat enorme Qualität, wir erhoffen sehr, sehr viel von ihm. Solang es geht, wird er auf dem Platz stehen und alles geben."

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Lucas Hernández sitzt zunächst auf der Bank, Flick zieht dem Franzosen zunächst Jérôme Boateng vor: "Die Mannschaft hat es gut gemacht und in der Defensive ist es wichtig, dass man eingespielt ist. Bei Lucas ist es auch so, dass er sehr wichtig für uns ist. Er ist selbsbewusst und wir werden ihn auch sukzessive einbauen", erklärte der 54-Jährige.

Die Aufstellungen

1. FC Köln: Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Hector, Skhiri, Drexler, Jakobs - Uth, Cordoba

FC Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Thiago - Gnabry, Müller, Coman, Lewandowski

Die Rollen sind klar verteilt

Wenn der 1. FC Köln am Sonntag den FC Bayern München empfängt, sieht auf dem Papier alles nach einer klaren Rollenverteilung aus. (Bundesliga: 1. FC Köln - FC Bayern München, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Aber der Tabellen-14. aus dem Rheinland hat sich in den letzten Wochen in einen kleinen Rausch gespielt und befreit sich zunehmend aus dem Tabellenkeller. (SERVICE: Die Tabelle der Bundeliga)

Vor allem im heimischen Stadion zeigen sich die Kölner aktuell als Macht - ganze vier Heimsiege in Folge stehen hier zu Buche. Dementsprechend warnt FCB-Coach Hansi Flick auch vor der Dienstreise in die Karnevalshochburg: "Es ist eine Mannschaft, die uns sehr wehtun kann."

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Gisdol fordert mutigen Auftritt

Für Flick hat das veränderte Auftreten der Geißböcke auch einen Namen - Gisdol. "Seit Markus Gisdol dort Trainer ist, sind sie sehr erfolgreich. Köln ist eine Mannschaft, die teilweise auch hoch presst und weh tun kann. Das wollen wir möglichst nicht zulassen", lobte er die Spielphilosophie seines Gegenübers.

Diesen Respekt merken auch die Kölner, die angesichts der letzten Erfolge mit breiter Brust in das Duell mit dem Rekordmeister gehen. "Wir müssen uns auf den Gegner einstellen und vorher analysieren, welche Stärken und Schwächen er hat. Aber es ist wichtig, dass wir vernünftig Fußball spielen, auch wenn der Gegner übermächtig erscheint. Wir wollen am Sonntag mutig sein", sagte Gisdol.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

TV: Sky
Stream: Sky go
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1-App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image