Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern beendet das Training am Mittwoch ohne Alphonso Davies. Der 19-Jährige verletzt sich am Sprunggelenk. Auch Tolisso sorgt für einen Schreckmoment.

Schreckmoment im Training des FC Bayern am Mittwoch:

Alphonso Davies hat das Training vorzeitig abbrechen müssen, nachdem der 19-Jährige bei einem Zweikampf mit Serge Gnabry und Corentin Tolisso umgeknickt war.

Mannschaftsphysio Christian Huhn eilte sogleich herbei, um den Fuß zu untersuchen. Der Kanadier wurde bandagiert, das Sprunggelenk gekühlt. Anschließend wurde Davies mit dem Golfcart abtransportiert.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Eine leichte Entwarnung folgte prompt: Wie die Bayern berichten, zog sich der Verteidiger nur eine leichte Sprunggelenksverletzung zu.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Müller und Tolisso prallen gegeneinander

Einen weiteren Schreckmoment gab es wenig später. Thomas Müller und Corentin Tolisso stießen mit den Schienbeinen gegeneinander, beide Spieler schrien vor Schmerzen auf.

Die Teamkollegen reagierten und liefen sofort zu den Spielern. Hintergrund: Insbesondere bei Tolisso ist die Angst vor einer weiteren Verletzung groß. Zur Erinnerung: Der französische Weltmeister hatte sich erst im September 2018 das Kreuzband gerissen. 

Nicht dabei beim Training war zudem Joshua Kimmich - der Nationalspieler plagt sich aktuell mit einer Erkältung. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image