Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mehmet Scholl kritisiert das Auftreten von Joshua Kimmich und vergleicht ihn in seiner Radio-Sendung mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg. Bayern-Trainer Flick reagiert.

Dass Mehmet Scholl mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hält, ist bekannt. Der frühere Bayern-Star geriet auch schon einige Male mit seinem ehemaligen Arbeitgeber aneinander.

Unvergessen ist vor allem Scholls Kommentar zu Mario Gomez als ARD-Experte bei der Europameisterschaft 2012. "Ich hatte zwischendurch Angst, dass er sich wund liegt und mal gewendet werden muss", spottete der frühere Mittelfeldstar über den Mittelstürmer, der damals beim FC Bayern unter Vertrag stand.

Nun teilte Scholl in der Bayern 2-Show ("Mehmets Schollplatten") wieder aus - und verglich Bayern-Star Joshua Kimmich mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Die ganzen Äußerungen und Interviews, das war ein bisschen viel für mich", erklärte Scholl: "Da habe ich überlegt: Er ist die Greta Thunberg des deutschen Fußballs."

Scholl über Kimmich: "Bist noch kein Schweinsteiger"

Auf Nachfrage von Co-Kommentator Achim "60" Bogdahn ("Welches Klima rettet er?"), wiegelte der 49-Jährige ab - und erklärte, was genau ihn am Auftreten des Nationalspielers stört.

"Er ist derjenige, der glaubt, mit seinen 24 Jahren permanent den Finger in die Wunde legen zu müssen, was ich schwierig finde", sagte Scholl. "Dafür ist er noch nicht gestanden genug. Die Leistung passt einigermaßen. Nur: Wo führt es hin? Du bist noch kein Schweinsteiger." 

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Flick überrascht von Scholls Kritik

Bayern-Coach Hansi Flick zeigte sich über Scholls Kritik an Kimmich auf der Pressekonferenz vor dem Topspiel gegen RB Leipzig  überrascht. (Bundesliga: FC Bayern München - RB Leipzig, Sonntag ab 18.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

"Mehmet und ich tauschen uns öfter aus, den Dialog finde ich immer gut", sagte Flick: "Das ist jetzt seine Meinung, die ist oft nicht konform mit der anderer Menschen. Für uns ist Joshua Kimmich ein wichtiger Spieler. Er hat eine Schlüsselposition und ich mag Spieler, die ihre Meinung sagen und vorangehen. Er ist auf einem guten Weg und ich bin mit seiner Entwicklung sehr zufrieden."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image