Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Am Freitag verkündete der FC Bayern die Vertragsverlängerung von Trainer Hansi Flick. Viele Spieler erfuhren davon jedoch zunächst durch die Medien.

Fast aus dem Nichts verkündete der FC Bayern am Freitagabend die Vertragsverlängerung von Hansi Flick bis 2023.

Die Nachricht kam offenbar derart überraschend, dass auch viele Spieler erst aus den Medien davon erfuhren.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Anzeige

Nach SPORT1-Informationen wendete sich Hasan Salihamidzic am Samstag direkt an die Mannschaft. Unmittelbar vor Beginn des Cyber-Trainings um 11 Uhr beglückwünschte der Sportdirektor Flick zur Verlängerung.

Die beiden Verantwortlichen für die sportlichen Geschicke beim Rekordmeister standen dabei nebeneinander und waren den Spielern auf Monitoren zugeschaltet. Von den zugeschalteten Spielern gab es lauten Applaus.

Training an der Säbener Straße ab Montag

Ohnehin kam die Flick-Verlängerung im Team super an. Der Tenor: Das hat sich Flick verdient, es ist die richtige Entscheidung.

Meistgelesene Artikel

Nachdem nun klar ist, dass Flick den Bayern erhalten bleibt, streben die Münchner auch Vollzug bei wichtigen Vertragsverlängerungen im Spielerkader an - darunter die von Ur-Bayer Thomas Müller, der bis 2023 unterschreiben soll.

In Gesprächen sind die Bayern auch mit Thiago, David Alaba und Manuel Neuer, deren Verträge alle 2021 auslaufen. Transfergespräche mit möglichen Neuzugängen liegen derzeit auf Eis.

Ab kommendem Montag muss übrigens kein regelmäßiges Cyber-Training mehr herhalten, um untereinander zu kommunizieren, denn die Bayern trainieren ab nächster Woche wieder an der Säbener Straße.

Laut Kicker werden die 21 Spieler in vier Gruppen aufgeteilt. Um Kontakt zwischen den einzelnen Gruppen zu vermeiden, sind feste Abläufe vorgesehen, vom Eintreffen in der Tiefgarage bis hin zum Gang auf den Platz.

Trainiert werden soll auf drei Plätzen. Spieler, die sich im Aufbautraining befinden (Robert Lewandowski, Niklas Süle und Ivan Perisic) trainieren auf einem vierten Platz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image