vergrößernverkleinern
Yunus Malli muss weiter auf sein Comeback im Training von Union Berlin warten
Yunus Malli wechselte erst im Winter nach Berlin © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Yunus Malli von Union Berlin muss seine Zeit in häuslicher Quarantäne verbringen. Geschäftsführer Oliver Ruhnert erklärt, wie es dem Neuzugang geht.

Winter-Neuzugang Yunus Malli vom Bundesligisten Union Berlin befindet sich seit einigen Tagen in häuslicher Quarantäne.

Das bestätigte Cheftrainer Urs Fischer am Donnerstag in einer Videokonferenz. 

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

Anzeige

"Yunus ist bereits seit einiger Zeit in häuslicher Quarantäne, da ein Familienmitglied positiv getestet wurde", erklärte zudem Unions Geschäftsführer Sport, Oliver Ruhnert, bei SPORT1: "Er selbst wurde bisher ausschließlich negativ getestet und sollte bereits am Montag zurück im Training und aus der Quarantäne sein."

Meistgelesene Artikel

Bruder und Berater Ilhan Malli ergänzte: "Yunus ist fit, hat sich nicht angesteckt und hat keinerlei Symptome. Er hatte Kontakt mit einer verdächtigen Person. Wir haben uns dazu nach Absprache mit dem Verein entschieden, dass er sich 14 Tage in häusliche Quarantäne begibt. Er hat zuhause in Kassel individuell trainiert Die Quarantäne hat er nun abgesessen." 

Malli, der im Winter vom VfL Wolfsburg nach Köpenick kam, ist der einzige Spieler im Union-Kader, der sich in der Coronakrise in Quarantäne befindet. 

Der Verein hatte am Montag das Training wieder aufgenommen. Zurzeit trainieren die Berliner in kleineren Gruppen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image