Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Peter Peters sorgt für Aufregung beim FC Schalke 04. Der Finanzvorstand bittet um die sofortige Auflösung seines Vertrags. Der Verein hat dieser Bitte entsprochen.

Das kommt überraschend!

Finanzvorstand Peter Peters bittet um die sofortige Auflösung seines Vertrags mit dem FC Schalke 04. Wie der Verein per Pressemitteilung bestätigte, ist der Aufsichtsrat dieser Bitte nachgekommen. Offiziell wird Peters damit zum 30. Juni 2020 aus seiner Tätigkeit entbunden.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Damit verlässt ein Mann den Verein, der bereits seit 1993 in verschiedenen Positionen Auf Schalke tätig war. Zunächst engagierte er sich als Geschäftsführer, um dann später den Posten Vorstand Finanzen und Organisation zu übernehmen.

Meistgelesene Artikel

Vor allem mit dem Bau der Veltins-Arena hat sich der 57-Jährige auf ewig in die Annalen des Vereins eingeschrieben.

"Peter Peters hat in den vergangenen fast drei Jahrzehnten unseren Verein entscheidend mitgeprägt. Dabei hat er mutige und weitsichtige Entscheidungen zum Wohle des Clubs mitgetragen. Ohne ihn wäre der FC Schalke nicht der Verein, der er heute ist. Dafür gebührt ihm unser Dank", spricht ihm der Aufsichtsrat-Vorsitzende Clemens Tönnies seinen Dank aus.

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Auch Peters selbst findet nur warme Worte für seine Zeit bei Schalke: "Ich danke dem FC Schalke 04 für eine immer schöne und manchmal herausfordernde Zeit. Ganz besonders danke ich aber ganz vielen Menschen, die zu meinen Freunden geworden sind."

Peters hat neben seinen Tätigkeiten auf Schalke auch die Ämter des DFL-Aufsichtsratschefs und des DFB-Vizepräsidenten inne.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image