Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Transfer von Jude Bellingham zu Borussia Dortmund ist perfekt. Das englische Talent unterschreibt beim BVB einen langfristigen Vertrag.

Borussia Dortmund hat mit Jude Bellingham das nächste begehrte Talent verpflichtet.

Der BVB verkündete den Transfer am Montagvormittag und erklärte, der Engländer habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Nach SPORT1-Informationen beträgt die Laufzeit fünf Jahre.

Der 17-Jährige, der im zentralen Mittelfeld zuhause ist, wechselt von Birmingham City zum Deutschen Vizemeister und ist laut Klubmitteilung "trotz seines Alters sofort für den Profi-Kader eingeplant".

Anzeige

23 Mio. Euro zahlen die Dortmunder nach SPORT1-Informationen an Birmingham, sicherten dem England-Klub bei einem späteren Weiterverkauf allerdings große Transfer-Anteile zu – nur so war ein Transfer überhaupt möglich. Er ist damit der teuerste Minderjährige, der jemals in die Bundesliga wechselt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Jude Bellingham hat sich voller Überzeugung für den BVB entschieden und dabei selbstverständlich in erster Linie die sportliche Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, im Blick gehabt", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

Bellingham als Verstärkung für Profi-Kader eingeplant

Dortmund sehe in Bellingham, der die Rückennummer 22 erhält, "auf Anhieb eine Verstärkung für unseren Profi-Kader". Er solle aber dennoch "Zeit zur Gewöhnung an das höhere Niveau" erhalten.

Der Mittelfeldspieler steht vor dem Ende einer langen Spielzeit bei Birmingham City in der englischen Championship, in der er bisher in 40 Partien vier Tore und drei Assists erzielt hat.

"Ich bin unglaublich gespannt darauf, mich einem der größten Klubs in Europa anzuschließen. Der Weg des BVB, aber insbesondere, wie sie jungen Spielern dabei helfen, besser zu werden, hat mir persönlich und auch meiner ganzen Familie die Entscheidung sehr einfach gemacht", sagte der BVB-Neuzugang.

Meistgelesene Artikel

Er könne es "kaum erwarten, in einem der schönsten Stadien der Welt zu spielen, hoffentlich so bald wie möglich auch wieder vor über 80.000 Zuschauern."

Dortmund sticht Bayern und Manchester aus

Bereits am Donnerstag hatte Bellingham den Medizincheck in Dortmund absolviert. Wie SPORT1 weiß, kehrte Zorc für die Finalisierung des Wechsels extra aus dem Urlaub zurück.

Pünktlich zum Trainingsauftakt am 30. Juli wird der Youngster beim BVB auf der Matte stehen. Auch ins Sommer-Camp nach Bad Ragaz (Schweiz), das vom 10. bis 17. August stattfinden wird, wird Bellingham mitreisen.

Den Dortmundern ist damit – ähnlich wie schon bei Jadon Sancho oder Ousmane Dembélé – ein Coup gelungen. Die Konkurrenz war einmal mehr riesig. Es gab kaum einen europäischen Top-Klub, der nicht im Buhlen um den Jung-Star dabei war. Nach SPORT1-Informationen warben bis zuletzt vor allem Manchester United und der FC Bayern intensiv um das Super-Talent.

Auch Juventus Turin, Chelsea und Ajax Amsterdam ließen nicht locker. Doch auch das deutlich höhere Angebot des deutschen Rekordmeisters, der eine höhere Ablöse und ein oppulenteres Gehalt gezahlt hätte, konnte Bellingham nicht umstimmen. Der BVB erhielt wieder einmal den Zuschlag.

Der BVB lud Bellingham in den Signal Iduna Park ein, stattete ihn mit Trikots aus und zeigte mehrere Videos von der stimmgewaltigen Südkurve – damit überzeugte man auch schon Haaland. Die Chance, schon im Teenie-Alter in der Champions League zu spielen, und ein klarer Karriere-Plan, den Zorc und Chefscout Pilawa dem Jungen aufzeigten, überzeugten Bellingham schlussendlich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image