Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Niklas Süle trifft eine zukunftsweisende Entscheidung. Der Innenverteidiger entscheidet sich für einen Beraterwechsel, sein bisheriger Agent bedauert dies.

Niklas Süle vom FC Bayern wechselt seinen Berater.

Bisher wurde Süle, der zuletzt im Test gegen Olympique Marseille sein Comeback feierte, von Ex-Nationalspieler Karl-Heinz Förster vertreten, doch nun kümmert sich Marktführer "Sportstotal" um den Nationalspieler.

In der Agentur um Volker Struth sind auch Toni Kroos und Marco Reus.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Ich bedauere die Entscheidung von Niklas: Wir sind acht Jahre einen gemeinsamen Weg gegangen, er wurde mit mir vom Jugend- zum Nationalspieler", sagte Förster der Bild.

Süles Vertrag läuft bis 2022

Der 62-Jährige erklärt, es gebe "keinen echten Grund für Niklas" für die Trennung.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

"Er wollte nach seiner Verletzung einfach einen Neuanfang", sagte Förster: "Wir können uns nach wie vor in die Augen schauen und werden in Kontakt bleiben."

Süles Neuanfang liegt wohl auch an seinem 2022 auslaufenden Vertrag. In der kommenden Saison wird es Gespräche über eine mögliche Verlängerung geben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image