Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Längenfeld - Weston McKennie steht auf der Schalker Verkaufsliste ganz oben. Zuletzt führte die Spur nach England, aber nun ist nach SPORT1-Informationen Juventus Turin dran.

Gibt es jetzt eine spektakuläre Wende im Fall Weston McKennie und Schalke 04?

Wie SPORT1 erfuhr, hat sich auf einmal der italienische Top-Klub Juventus Turin in das Rennen um den 21-jährigen Mittelfeldspieler eingeschaltet.

Die Italiener um Sportchef Fabio Paratici haben sich bei Schalkes Kaderplaner Michael Reschke telefonisch nach dem US-Nationalspieler erkundigt, wären sogar bereit, die geforderten 25 Millionen Euro Ablöse zu zahlen.

Anzeige

Laut Sky Italia stehe ein Leihmodell vor dem Abschluss: Demnach wolle Juve McKennie zunächst für drei Millionen Euro ausleihen, sich dabei eine Kaufoption mit der fixen Ablösesumme von 18 Millionen Euro sichern.

McKennie hat Zweikampfvebot

Dass McKennie weg will, ist längst kein Geheimnis mehr. Im Schalke-Trainingslager in Tirol hat der US-Nationalspieler ein Zweikampfverbot, darf aktuell nur individuelle Einheiten machen. Auch am Mittwochvormittag trainierte er in Längenfeld auf einem Nebenplatz abseits der Mannschaft.

Meistgelesene Artikel

Bis zuletzt galt ein Wechsel in die englische Premier League als am wahrscheinlichsten. Der FC Southampton mit Ex-Bundesliga-Trainer Ralph Hasenhüttl ist richtig heiß auf den zentralen Mittelfeldspieler und soll sogar ein erstes Angebot abgegeben haben. Gibt’s jetzt aber doch den überraschenden Abflug nach Turin?

Wechsel an die Seite von Ronaldo?

Ein Wechsel ins Turiner Künstler-Ensemble um Superstar Cristiano Ronaldo und Neu-Trainer Andrea Pirlo wäre für den talentierten und ehrgeizigen McKennie eine Mega-Schritt.

Hertha BSC und auch Frankreich-Klub AS Monaco sind im Übrigen schon vor einigen Tagen aus verschiedenen Gründen raus aus dem Rennen um den Noch-Schalker ausgestiegen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image