Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfB Stuttgart setzt nicht mehr auf die Dienste von Holger Badstuber. Der ehemalige Nationalspieler soll künftig in der Regionalliga auflaufen.

Bittere Nachricht für Holger Badstuber!

Der VfB Stuttgart hat den 31-Jährigen mit sofortiger Wirkung aus dem Profikader gestrichen. Das teilte Badstuber am Dienstag über die sozialen Medien mit.

"Die sportliche Leitung des VfB hat mir mitgeteilt, dass ich ab sofort in der zweiten Mannschaft trainieren und spielen soll", schrieb der Ex-Nationalspieler. Die Reserve der Schwaben wurde in der abgebrochenen Saison in der Oberliga Meister und tritt nun in der Regionalliga Südwest an.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Badstuber beim VfB Stuttgart nicht mehr gebraucht

Wie der Klub bestätigte, wird Badstuber nicht mit ins anstehende Trainingslager nach Kitzbühel reisen.

"Mit Blick auf die kommende Saison und darüber hinaus haben wir uns dazu entschieden, in unserem Kader personelle Veränderungen vorzunehmen und im Defensivbereich verstärkt auf andere Spieler zu setzen", wird Sportdirektor Sven Mislintat in einer Pressemitteilung des VfB zitiert. "Für diesen Entwicklungsprozess halten wir auch eine entsprechende Kadergröße für notwendig und sinnvoll." 

Auch wenn Badstuber "mit seinen fußballerischen Qualitäten und seiner gradlinigen Art" in den vergangenen Jahren ein "wichtiger Faktor in unserem Spiel" gewesen sei, gehe der Blick nun Richtung Zukunft: "Diese Entscheidung, die einzig und allein sportliche Gründe hat, haben wir Holger in einem offenen Gespräch mitgeteilt."

In Konstantinos Mavropanos (FC Arsenal) und Waldemar Anton (Hannover 96) hat der VfB zur neuen Saison zwei zusätzliche Abwehrspieler verpflichtet. Zudem dürften auch die zuletzt angeschlagenen Marc-Oliver Kempf und Atakan Karazor bald wieder zur Verfügung stehen.  

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Badstuber denkt nicht an Abschied

Badstuber selbst, möchte die Situation laut eigener Aussage annehmen.  

"Ich akzeptiere die Entscheidung, auch wenn es mir schwerfällt. Denn ich bin überzeugt davon, dass ich dem Team in der Bundesliga helfen kann", erklärte er. "Ich nehme die Aufgabe an, damit wir gemeinsam für den Verein das Beste daraus machen."

Meistgelesene Artikel

Der Innenverteidiger war Champions-League-Sieger, WM-Dritter 2010 und sechs Mal Deutscher Meister. 2017 wechselte er nach einer Leihe zum FC Schalke vom FC Bayern München zum VfB, wo er in der vergangenen Zweitliga-Saison auf 19 Einsätze kam.

Seinen Stammplatz hatte er unter Trainer Pellegrino Matarazzo zum Ende der Saison verloren.

Holger Badstuber wurde mit dem FC Bayern sechs Mal Deutscher Meister
Holger Badstuber wurde mit dem FC Bayern sechs Mal Deutscher Meister © Imago

Badstubers Vertrag läuft noch bis 2021. Erst unlängst hatte er verkündet, er sei ein Typ, der Verträge erfülle.

Angeblich soll sein Arbeitspapier mit 2,5 Millionen Euro im Jahr dotiert sein, was den Ex-Nationalspieler zu einem Topverdiener der Schwaben macht. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image