vergrößernverkleinern
Arminia Bielefeld spielt am Samstags erstmals nach dem Bundesliga-Aufstieg in der heimischen Arena
Arminia Bielefeld spielt am Samstags erstmals nach dem Bundesliga-Aufstieg in der heimischen Arena © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Ticketvergabe für das Spiel von Arminia Bielefeld gegen Köln verläuft chaotisch, die Fans wüten in den sozialen Medien. Der Aufsteiger entschuldigt sich.

Beim ersten Heimspiel nach dem Bundesliga-Aufspiel wollen möglichst viele Fans von Arminia Bielefeld im Stadion dabei sein - doch das gestaltet sich nicht so einfach wie gedacht.

Eigentlich sollte am Sonntagabend um 19.05 Uhr die Registrierungsphase für den Ticketvorverkauf für das Spiel gegen den 1. FC Köln starten (Bundesliga: Arminia Bielefeld - 1. FC Köln ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). Allerdings waren die Server der Arminia dem Ansturm bei weitem nicht gewachsen.

Meistgelesene Artikel

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Registrierung war die Homepage der Arminia nicht mehr erreichbar, laut Neue Westfälische wurden hinterher stundenlang nur Fehlermeldungen angezeigt. Am späten Abend nahm der DSC das Formular wieder von der Seite und schrieb auf Twitter: "Aufgrund einer unfassbar hohen Zugriffszahl ist unsere Homepage derzeit nicht erreichbar."

Anzeige

Arminia entschuldigt sich für Chaos

Man arbeite an dem Problem und habe die Registrierungsfrist bis Dienstag, 10 Uhr verlängert. Arminia ergänzte, dass zunächst das "generelle Problem" gelöst werden müsse, erst anschließend werde man sich für ein Verfahren der Ticketvergabe entscheiden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gegen 22 Uhr twitterte der Klub dann, dass unter allen Registrierungen die Karten verlost werden und der Zeitpunkt der Anmeldung keine Rolle spiele. Dies hatte Bielefeld jedoch zuvor nicht kommuniziert, sodass sich alle Fans zum Start des Fensters auf die digitalen Tickets stürzten.

"Wir tun alles dafür, aus den Fehlern zu lernen", entschuldigte sich der Aufsteiger. Der Formular soll erst im Laufe des Montags wieder erscheinen.

Arminia darf 5.400 Karten verkaufen

Trotzdem sorgte das Verfahren für großen Ärger in den sozialen Netzwerken. Die technischen Probleme seien absehbar gewesen, die Vorbereitung auf die Vergabe nicht bundesliga-tauglich. Einige der Glücklichen, die es schafften, auf die Seite zu kommen, beklagten sich derweil, dass ihre Ticketdaten nicht erkannt worden seien. "Zu ihren Eingaben konnten wir nichts finden", erklärte eine Fehlermeldung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Arminia darf gegen Köln 5.400 Tickets verkaufen, das entspricht 20 Prozent der Stadionkapazität. Um die Karten konnten sich die 9.700 Dauerkartenbesitzer bewerben, außerdem haben auch 1.800 weitere Fans wie Sponsoren und Ehrengäste ein Anrecht auf Tickets.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image