Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Erling Haaland schildert, wie er die Szene mit Jadon Sancho erlebt hat. Der Doppeltorschütze berichtet zudem von einem Psychoduell mit Yann Sommer.

Beim 3:0-Sieg des BVB gegen Borussia Mönchengladbach gab es eine Szene bei den Gastgebern, die für etwas Aufsehen sorgte.

Denn vor dem 2:0 durch Erling Haaland hatte sich zunächst Jadon Sancho den Ball geschnappt, nachdem Schiedsrichter Felix Brych nach Sichten der Videobilder auf Strafstoß entschieden hatte (Service: SPIELPLAN der Bundesliga).

Der CHECK24 Doppelpass mit Gladbach-Manager Max Eberl am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Anzeige

Haaland allerdings, etatmäßiger Schütze Nummer 1, sprach auf Sancho ein. Der Engländer schien zwar nicht komplett begeistert, überließ seinem Teamkollegen aber den Ball mit einem Lächeln.

Meistgelesene Artikel

"Es zeigt das Selbstvertrauen in unserer Gruppe. Das ist eine gute Sache", sagte Haaland, der den Strafstoß sicher verwandelte, anschließend bei Viaplay Football.

Haaland gewinnt Psychoduell mit Sommer

Sancho habe im letzten Spiel gegen den MSV Duisburg im Pokal geschossen und getroffen, "und ich hatte heute ein gutes Gefühl. Es war ein guter Elfmeter".

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Dabei habe Gladbachs Keeper Yann Sommer noch versucht, den Stürmer abzulenken. "Aber er hatte keine Chance. Es war eine gute Minute", ergänzte der Norweger, der auch das 3:0 auf Vorarbeit von Sancho erzielte.

In der Torjägerliste liegt Haaland hinter den Dreifachtorschützen Serge Gnabry (FC Bayern) und Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) auf Rang drei. Allerdings hat er bereits einen Treffer mehr auf dem Konto als Bayern-Star Robert Lewandowski.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image