Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach den zuletzt dürftigen Darbietungen des DFB-Teams gerät Bundestrainer Joachim Löw immer mehr unter Druck. Im Bundesliga-Barometer ist eine Mehrheit für Löws Rücktritt.

7 Gegentore, 2 Heimspiele nicht gewonnen und nur ein knapper Sieg gegen eine dezimierte ukrainische Auswahl - die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft nach den drei Länderspielen Anfang Oktober fällt ernüchternd aus.

Im Zentrum der Kritik steht Bundestrainer Joachim Löw. Er halte unnötiger Weise an einer Dreierkette in der Abwehr fest und verhindere damit mehr Möglichkeiten im Spiel nach vorn, hatte beispielsweise Bastian Schweinsteiger in der ARD moniert.

Löw hat Kredit bei Fans verspielt

Auch die Unfähigkeit des Nationalteams, gleich in mehreren Spielen Führungen über die Zeit zu retten, wurde Löw angekreidet. Er schaffe es nicht mehr, der deutschen Elf die Siegermentalität einzuimpfen.

Anzeige

Bei vielen Fans in Deutschland hat Löw seinen Kredit jedenfalls verspielt. In einer repräsentativen Umfrage für das Bundesliga-Barometer sprachen sich insgesamt 78,4 Prozent der Befragten für einen Rücktritt des Bundestrainers spätestens nach der EM-Endrunde im kommenden Jahre aus.

Eine Mehrheit von 55,4 Prozent fordert sogar Löws sofortiges Aus als Coach der deutschen Nationalmannschaft. 

Mehrheit der Fans: Testspiele braucht niemand

Ähnlich negativ wie den Bundestrainer bewerten die Fußball-Anhänger in Deutschland Freundschaftsspiele wie zuletzt gegen die Türkei. 86,4 Prozent sind der Meinung, solche Partien brauche niemand, sie seien reine Vermarktungsgeschichten.

Fast genauso viele Befragte (78,3 Prozent) behaupten, der Nationalmannschaft mangelt es an Führungsspielern.

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image