vergrößernverkleinern
Sebastian Rudy wechselt einmal mehr zur TSG Hoffenheim
Sebastian Rudy wechselt einmal mehr zur TSG Hoffenheim © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sebastian Rudy kehrt dem FC Schalke wie schon in der Vorsaison den Rücken und schließt sich erneut der TSG Hoffenheim an. S04 holt aber einen neuen Verteidiger.

Sebastian Rudy verlässt den FC Schalke einmal mehr und wird erneut ausgeliehen. Wie schon in der vergangenen Saison wird der 30-Jährige an seinen Ex-Verein TSG Hoffenheim abgegeben. 

Am frühen Nachmittag des Deadline Days bestätigte die TSG den Transfer, von dem SPORT1 zuvor bereits berichtet hatte.

Schalke wird laut Bild die Hälfte von von Rudys Gehalt übernehmen, das bei sechs Millionen Euro pro Jahr liegen soll. Auf die andere Hälfte verzichtet der Mittelfeldspieler offenbar komplett, Hoffenheim zahlt aus juristischen und versicherungstechnischen Gründen wohl nur eine geringfügige Summe. Nur so soll der Deal überhaupt möglich gewesen sein. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Rudy war bei Schalke von Ex-Trainer David Wagner zuletzt als Rechtsverteidiger eingeplant worden. Unter Nachfolger Manuel Baum wird er offenbar nicht mehr für diese Rolle gebraucht, eine Alternative wird aber noch auf dem Transfermarkt gesucht. Vertraglich ist Rudy noch bis 2022 an die Königsblauen gebunden. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bei der TSG hatte der deutsche Nationalspieler schon zwischen 2010 und 2017 gespielt. In der vergangenen Saison kam Rudy in Sinsheim auf 35 Saisoneinsätze und erzielte dabei ein Tor und lieferte vier Assists. 

Schalke holt neuen Rechtsverteidiger

Anschließend ist Schalke 04 noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden.

Kilian Ludewig wird ein Königsblauer, der Rechtsverteidiger spielte zuletzt für den englischen Zweitligisten FC Barnsley.

Meistgelesene Artikel

Stammverein des 20-Jährigen, der auf Leihbasis kommt, ist RB Salzburg.

"Kilian Ludewig ist ein junger, dynamischer rechter Verteidiger, der eine hervorragende fußballerische Ausbildung genossen hat. Vor allem brennt er auf Schalke 04 und die Bundesliga – das ist genau die Mentalität, die wir in unserer aktuellen Situation benötigen", sagte Jochen Schneider, Vorstand Sport und Kommunikation.

Seit 2015 lief Ludewig in 32 Partien für deutsche U-Nationalteams auf, dort lernte er Schalkes neuen Trainer Manuel Baum kennen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image