Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bielefeld - Arminia-Stürmer Fabian Klos spricht bei SPORT1 über den Saisonstart, das bevorstehende Duell mit dem FC Bayern, Robert Lewandowski und mehr.

Arminia Bielefeld ist in diesem Sommer nach elf Jahren Abstinenz ins deutsche Oberhaus zurückgekehrt. 

Für viele Spieler der Arminia ist es die erste Bundesliga-Saison ihrer Karriere. So auch für Torjäger Fabian Klos.

Vor dem "Highlight-Spiel" gegen den FC Bayern spricht Klos bei SPORT1 über den Saisonstart, das Duell mit dem Rekordmeister, Robert Lewandowski sowie den Unterschied zwischen erster und zweiter Liga.

Anzeige

SPORT1: Herr Klos, wie lautet Ihr erstes kleines Zwischenfazit nach drei Bundesliga-Spielen?

Florian Klos: Im Großen und Ganzen gut. Wir können zufrieden sein. Abgesehen vom Ergebnis in Bremen, das in unseren Augen nicht gepasst hat, sind wir ganz vernünftig gestartet.

Meistgelesene Artikel

SPORT1: Hat man gesehen, dass die Arminia mithalten kann?

Klos: In den drei Spielen auf jeden Fall. Aber die Saison dauert ein bisschen länger als nur drei Spiele. Das erste kleine Zwischenfazit werden wir im Winter ziehen können, in der nicht vorhandenen Winterpause, zumindest nach der gespielten Hinrunde. Dann schauen wir mal, wo wir stehen.

Bundesliga besticht durch Cleverness 

SPORT1: Was ist der größte Unterschied zwischen der ersten und zweiten Liga?

Klos: Die physischen Anforderungen in der ersten Liga sind noch ein Ticken höher als in der zweiten Liga. Da mussten wir physisch ein bisschen zulegen. Das haben wir auch gemacht. Der Unterschied ist allerdings nicht so riesengroß. Der größere Unterschied ist die Cleverness und die Klasse einzelner Spieler beim Gegner. Aber da bin ich zufrieden mit der Mannschaft. Das haben wir gerade in den letzten beiden Spielen schon ganz gut hinbekommen.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 

SPORT1: Wie geht es Ihnen in Liga 1? Es gibt viele Stürmer, die nur in einer Liga funktionieren. Haben Sie eine Erklärung dafür?

Klos: Nach drei Spielen ist es definitiv zu früh, um ein Fazit zu ziehen. Klar trifft ein Stürmer gerne früh in der Saison. Aber ich habe es auch in den letzten Jahren ligaunabhängig nicht oft geschafft, von vorne Weg ein Tor nach dem anderen zu schießen. Ich werde da nicht unruhig. Ich habe ja noch ein paar Spiele Zeit, um unter Beweis zu stellen, dass ich auch in der Bundesliga treffen kann.

Arminia freut sich auf Duell mit dem FC Bayern

SPORT1: Was unterscheidet die Abwehrspieler?

Klos: Es ist physisch definitiv nochmal eine andere Stufe. Makoto Hasebe beispielsweise ist mir auch mit meinen 32 Jahren an Cleverness so viel überlegen. Da kann ich definitiv noch was lernen.

SPORT1: Am Wochenende treffen Sie auf die Bayern. Wie ist denn die Stimmung vor einem der Highlights dieser Saison?

Klos: Locker und voller Vorfreude. Als großer Favorit gehen wir nicht in das Spiel und hoch gewinnen werden wir auch nicht (schmunzelt). Aber wir freuen uns darauf. Wir haben dafür letzte Saison ein Jahr lang und auch davor eineinhalb Jahre lang sehr hart gearbeitet, um so ein Spiel spielen zu dürfen. Da gehen wir mit dem aller größten Respekt ran, aber Angst ist da auch der falsche Begleiter.

Suche nach Schwächen bei Bayern nicht einfach

SPORT1: Haben Sie bei den letzten Spielen der Bayern Schwächen gesehen oder hoffen Sie darauf, dass die Bayern aufgrund ihres Zwei-Tage-Spielrythmus' überarbeitet sind?

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Klos: Sie haben nochmal vernünftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen, sodass die Gefahr der Überarbeitung jetzt nicht so groß ist. Viele Schwächen habe ich nicht gesehen, dafür habe ich unfassbare viele Stärken gesehen. Die wissen schon ganz gut, wo das Tor steht, treffen auch relativ regelmäßig. Es wird nicht einfach, das zu verhindern, aber wir werden unser Möglichstes tun.

Arminia stellt gegen Bayern Spiel um

SPORT1: Muss die Arminia gegen Bayern ihr Spiel umstellen?

Klos: Natürlich müssen wir gegen Bayern unser Spiel umstellen. Es wäre fatal, gegen die absoluten Topmannschaften der Liga zu versuchen, sein Spiel durchzudrücken. Dann läufst du voll gegen die Wand und dann kriegst du auch mal den Arsch voll. Das wollen wir unbedingt vermeiden.

SPORT1: Bayern hat vielleicht den besten Stürmer der Welt in Robert Lewandowski…

Klos: Das vielleicht können Sie streichen. Bayern hat den stärksten Stürmer der Welt, mit Abstand in meinen Augen.

Lewandowski ist der beste Stürmer der Welt

SPORT1: Was können Sie sich von ihm noch abschauen?

Klos: Ich kann mir alles abschauen. Robert Lewandowski hat definitiv keine Schwäche. Robert Lewandowski weist physisch, körperlich, technisch und im Torabschluss keine Schwäche auf. Ich wundere mich, dass er bei FIFA keine 99 gekriegt hat.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

SPORT1: Ist Lewandowski ihr Lieblingsstürmer?

Klos: Leider gibt es ja heutzutage relativ wenige klassische Mittelstürmer. Aber wenn ich mir einen bauen könnte, dann würde der wahrscheinlich so aussehen. Ich will jetzt auch nicht in Vergötterung ausarten, aber für mich gibt es keine zwei Meinungen, dass der Typ der beste Stürmer in der Bundesliga, in Europa und in der Welt ist. Es wird sicherlich sehr spaßig für unsere Abwehr zu versuchen, ihn zu beschäftigen.

Ergebnis gegen Bayern zweitrangig

SPORT1: Mit welchem Ergebnis könnten Sie leben? Oder kann man die Leistung gegen die Münchener nicht am Ergebnis fest machen?

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Klos: Nein, das würde ich gerade gegen eine solche Mannschaft nicht am Ergebnis festmachen. Das kommt darauf an, wie wir spielen werden, wie mutig und aggressiv die Mannschaft auftritt. Das ist viel wichtiger. Wenn wir nach dem Spiel in der Kabine sitzen und sagen können, dass wir alles gegeben, alles probiert haben, dann ist für mich persönlich und auch für viele andere das Ergebnis erst einmal zweitrangig. Natürlich verliert kein Sportler gerne, auch nicht gegen Bayern, aber das es eine Mammutaufgabe wird, wissen wir alle.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image