vergrößernverkleinern
Watzke: "Ich werde hier keine Trainerdiskussion führen"
Watzke: "Ich werde hier keine Trainerdiskussion führen" © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hans-Joachim Watzke hat Lucien Favre in Schutz genommen und Gespräche über eine Verlängerung des Vertrags zum Jahresbeginn angekündigt.

Dortmund (SID) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat Trainer Lucien Favre in Schutz genommen und Gespräche über eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrags zum Jahresbeginn angekündigt. "Ich werde hier keine Trainerdiskussion führen und möchte an dieser Stelle eine Lanze für Lucien Favre brechen. Eine Qualität an einer Meisterschaft zu messen, ist zu kurz gegriffen. Wir haben es als Gegner mit der besten Mannschaft der Welt zu tun. Es gibt keinen Dissens", sagte Watzke bei der virtuellen Hauptversammlung der Aktionäre am Donnerstag.

Favre steht beim BVB seit 2018 unter Vertrag, auf einen großen Titel wartet der Schweizer allerdings noch. Watzke ist sich aber sicher, dass man "die Dominanz des FC Bayern München irgendwann durchbrechen" werde. Dafür werde man allerdings nicht den wirtschaftlich vernünftigen Weg verlassen. "Der FC Bayern ist die beste Mannschaft der Welt, aber wir sind ihnen näher gekommen", sagte Watzke.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image